Finanzmarktaufsicht, europäische (central European financial supervision)

Die Zielvorstellung, dass es in der EU gesamtfhaft nur noch eine einzige Aufsichtsbehörde gibt. Zwar ist eine prudentielle Rechtsangleichung in der EU durchaus erstrebenswert, und diese wird auch im Zuge des Lamfalussy-Verfahrens seit 2001 zügig vorangetrieben. Aber eine zentrale europäische Aufsichtsbehörde ist nicht wünschenswert. Siehe Aufsicht, europäische, Lamfalussy-Verfahren, Lamfalussy-Vorschlag, Overkill, regulatorischer, Regulierungswut, Straitjacking, Subsidiaritätsprinzip, Transparenzgrad, Überregulierung.

© Universitätsprofessor Dr. Gerhard Merk, Universität Siegen