Konjukturerholung

IW: Unternehmen rechnen 2024 nicht mit Konjukturerholung

Containerschiff in Wilhelmshaven (Archiv) - Foto: über dts Nachrichtenagentur
Containerschiff in Wilhelmshaven (Archiv) - Foto: über dts Nachrichtenagentur

Die deutschen Unternehmen rechnen auch für 2024 nicht damit, dass sich die Wirtschaft erholt.

dts-nachrichtenagentur.de, heute 09:11 Uhr
Zahlreiche Lkws parken an der Autobahnraststätte Dresdner Tor Süd an der Autobahn 4. - Foto: Sebastian Kahnert/dpa
Zahlreiche Lkws parken an der Autobahnraststätte Dresdner Tor Süd an der Autobahn 4. - Foto: Sebastian Kahnert/dpa
Mercedes-Benz war im vergangenen Jahr der profitabelste unter den weltweit größten Autokonzernen. - Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Mercedes-Benz war im vergangenen Jahr der profitabelste unter den weltweit größten Autokonzernen. - Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Mercedes-Benz war im vergangenen Jahr der profitabelste unter den weltweit größten Autokonzernen. - Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Mercedes-Benz war im vergangenen Jahr der profitabelste unter den weltweit größten Autokonzernen. - Foto: Bernd Weißbrod/dpa
Mercedes, Autokonzernen

Mercedes ist unter großen Autokonzernen am profitabelsten

dpa.de, heute 05:23 Uhr
An Bahnsteigen für den Fernverkehr des Hamburger Hauptbahnhofs stehen zahlreiche Fahrgäste. Die Menschen in Deutschland fahren nach einer Statistik wieder mehr Zug. - Foto: Gregor Fischer/dpa
An Bahnsteigen für den Fernverkehr des Hamburger Hauptbahnhofs stehen zahlreiche Fahrgäste. Die Menschen in Deutschland fahren nach einer Statistik wieder mehr Zug. - Foto: Gregor Fischer/dpa
Die deutschen Autobauer wenden sich gegen mögliche europäische Strafzölle auf chinesische Elektroautos aus China. - Foto: Christoph Schmidt/dpa
Die deutschen Autobauer wenden sich gegen mögliche europäische Strafzölle auf chinesische Elektroautos aus China. - Foto: Christoph Schmidt/dpa
Daniel Terzenbach,  Beauftragter der Bundesregierung für die Arbeitsmarktintegration von Zuwanderern, in der Bundespressekonferenz. - Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Daniel Terzenbach, Beauftragter der Bundesregierung für die Arbeitsmarktintegration von Zuwanderern, in der Bundespressekonferenz. - Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa