Thema: Musks

EU-Kommission, Verfahren

EU-Kommission eröffnet Verfahren gegen TikTok. Unter einem neuen EU-Gesetz geht die Behörde gegen die ...

Gegen die Online-Plattform TikTok wird von seiten der EU-Kommission ein Verfahren eröffnet. - Foto: Kiichiro Sato/AP/dpa
Gegen die Online-Plattform TikTok wird von seiten der EU-Kommission ein Verfahren eröffnet. - Foto: Kiichiro Sato/AP/dpa

Nach Elon Musks Plattform X nimmt die EU-Kommission jetzt TikTok ins Visier.

dpa.de, 19.02.24 12:57 Uhr
Elon Musks Neuralink hat im Mai die Erlaubnis bekommen, das flache und runde Implantat in einer klinischen Studie Menschen einzusetzen. - Foto: Michel Euler/AP/dpa
Elon Musks Neuralink hat im Mai die Erlaubnis bekommen, das flache und runde Implantat in einer klinischen Studie Menschen einzusetzen. - Foto: Michel Euler/AP/dpa
Tesla will vom 12. Februar an die Produktion wieder voll aufnehmen. - Foto: Patrick Pleul/dpa
Tesla will vom 12. Februar an die Produktion wieder voll aufnehmen. - Foto: Patrick Pleul/dpa
Chinesische Autohersteller sind nach Einschätzung von Tesla-Chef Elon Musk so stark, dass der Großteil der Branche ohne Handelsbarrieren keine Chance gegen sie hätte. - Foto: Michel Euler/AP/dpa
Chinesische Autohersteller sind nach Einschätzung von Tesla-Chef Elon Musk so stark, dass der Großteil der Branche ohne Handelsbarrieren keine Chance gegen sie hätte. - Foto: Michel Euler/AP/dpa
Ein X-Schild steht auf dem Hauptsitz des Unternehmens in der Innenstadt von San Francisco. - Foto: Noah Berger/AP/dpa
Ein "X"-Schild steht auf dem Hauptsitz des Unternehmens in der Innenstadt von San Francisco. - Foto: Noah Berger/AP/dpa
Die Mega-Rakete Starship von SpaceX wird für ihren bevorstehenden Start von der Starbase in Boca Chica, Texas, vorbereitet. - Foto: Eric Gay/AP/dpa
Die Mega-Rakete Starship von SpaceX wird für ihren bevorstehenden Start von der Starbase in Boca Chica, Texas, vorbereitet. - Foto: Eric Gay/AP/dpa
Elon Musk steht wegen des Umgangs mit Hassrede auf seiner Plattform in der Kritik. - Foto: Kirsty Wigglesworth/AP Pool/AP
Elon Musk steht wegen des Umgangs mit Hassrede auf seiner Plattform in der Kritik. - Foto: Kirsty Wigglesworth/AP Pool/AP