Aktie
Detail Kurs
Eröffnung 205,45 € 
Höchstkurs 206,88 € 
Tiefstkurs 201,93 € 
Vortag 205,30 € 
Preisfeststellungen --- 
letzte Umsätze
Zeit Volumen Kurs
Zur Zeit keine Umsätze!

Chart
Continental Chart
http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005439004_adhoc_1_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005439004_adhoc_10_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005439004_adhoc_90_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005439004_adhoc_180_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005439004_adhoc_360_1_240_140_Linienchart.png
1 Tag
10 Tage
3 Monate
6 Monate
1 Jahr

Derivatekompass

Basiswert: Zertifikate-Auswahl auf Continental

Finden Sie das passende Produkt für ihre Strategie - Die Zertifikate-Suche von finanztreff.de hilft Ihnen bei der richtigen Auswahl aus über 900.000 Produkten!

Steigend Gleichbleibend Fallend
Discount Discount Discount
Bonus Akt.Anl. Akt.Anl.
Sprint Bonus Sprint
Anzeige
Zugehörige Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Outs
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

FRANKFURT - Dem deutschen Aktienmarkt ist nach der jüngsten Erholung am Donnerstag ein wenig der Schwung ausgegangen

vor 8 Minuten veröffentlicht

Aktien Frankfurt: Dax schleppt sich voran. Gegen Mittag schaffte der Leitindex Dax aber immerhin ein Plus von 0,35 Prozent auf 11 250,57 Punkte. Die erneute Schwäche an den chinesischen Börsen habe die mehrheitlich guten Geschäftszahlen der Dax-Unternehmen überschattet, schrieb Analyst Andreas Paciorek vom Wertpapierhändler CMC Markets.

Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es am Donnerstag um 0,09 Prozent auf 20 564,32 Punkte hoch, wogegen der Technologiewerte-Index TecDax um 0,78 Prozent auf 1755,72 Punkte nachgab. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann 0,18 Prozent auf 3581,85 Punkte.In Shanghai war es nach dem Einbruch zu Wochenbeginn wieder um mehr als 2 Prozent abwärts gegangen. In den USA richten sich die Blicke am Nachmittag auf vorläufige Wachstumszahlen für das zweite Quartal.SIEMENS ÜBERRASCHT POSITIV - ANALYSTENLOB FÜR DEUTSCHE BANKDie Siemens-Aktien setzten sich mit plus 3,50 Prozent an die Dax-Spitze. Mit Ausnahme des erwartungsgemäßen Umsatzes hätten alle Kennziffern des Elektrokonzerns für das dritte Geschäftsquartal positiv überrascht, sagte ein Händler. Er traut den Aktien eine Erholungsrally zu - sie gehören aufs Jahr gesehen bisher zu den schwächsten Werten im deutschen Leitindex.Die Deutsche Bank überzeugte im zweiten Quartal mit weiteren Fortschritten im Tagesgeschäft, was die Papiere um 2,79 Prozent steigen ließ. Die größte positive Überraschung sei die starke Entwicklung des Geschäfts mit Anleihen, Währungen und Rohstoffen (FICC) sowie mit dem Aktienhandel gewesen, schrieb Analyst Philipp Häßler vom Investmenthaus Equinet.BILLIGES KEROSIN HILFT LUFTHANSA - INFINEON SCHÜTTELT MINUS ABBei der Lufthansa standen Kursgewinne von 1,11 Prozent zu Buche. Billiges Kerosin und das Ausbleiben von Streiks gaben der Fluggesellschaft zwischen April und Juni überraschend viel Rückenwind. Die Experten des Analysehauses Davy Research sprachen von ermutigenden Resultaten, welche die Erwartungen übertroffen hätten.Ein gesenkter Umsatzausblick belastete die Infineon-Aktien nur anfangs - dann kämpften sich die Titel mit 0,88 Prozent ins Plus. Der Halbleiterkonzern rechnet zum Abschluss des bis Ende September laufenden Geschäftsjahres mit einem mauen Geschäft. Das nun prognostizierte Umsatzplus liegt am unteren Ende der bisher anvisierten Wachstumsspanne. Analyst Harald Schnitzer von der DZ Bank betonte indes das solide dritte Quartal mit besser als erwarteten Margen.UNTERSCHIEDLICHE ENTWICKLUNG BEI FRESENIUS UND FMCDer Medizinkonzern Fresenius profitierte von Lieferproblemen der Konkurrenz sowie neuen Medikamenten und steckte sich wegen des brummenden Geschäfts bei der Infusionstochter Kabi erneut höhere Jahresziele. Händler sahen die Resultate über den Erwartungen - die Aktien sprangen um 2,87 Prozent hoch. Dagegen büßten die Titel von Fresenius Medical Care (FMC) am Dax-Ende 3,78 Prozent ein. Börsianer attestierten der Fresenius-Dialysetochter enttäuschende Ergebnisse.Im MDax setzten sich die Kuka-Titel mit plus 3,37 Prozent an die Spitze. Die angehobenen Jahresziele des Roboter- und Anlagenbauers ließen steigende Marktschätzungen erwarten, schrieb Commerzbank-Analyst Sebastian Growe. Zudem sah Sven Weier von der UBS das operative Quartalsergebnis deutlich über seiner Erwartung.TALFAHRT BEI DIALOG GEHT NACH ZAHLEN WEITERDie Papiere von Dialog Semiconductor setzten indes mit minus 7,64 Prozent ihre Talfahrt fort und rutschten ans TecDax-Ende. Ein Händler sah in den Aussagen des Halbleiterunternehmens zur Geschäftsentwicklung Licht und Schatten. Während das zweite Quartal positiv überrascht habe, erscheine der Ausblick für das dritte Quartal schwach. Zudem teilte Dialog mit, Finanzvorstand Jean-Michel Richard Dialog Semiconductor wolle das Unternehmen "auf eigenen Wunsch hin" im vierten Quartal verlassen./gl/das Von Gerold Löhle, dpa-AFX