Aktie
Detail Kurs
Eröffnung 49,99 € 
Höchstkurs 50,02 € 
Tiefstkurs 49,98 € 
Vortag 49,98 € 
Preisfeststellungen --- 
letzte Umsätze
Zeit Volumen Kurs
08:19:18  ---  50,00 € 
08:18:02  ---  50,01 € 
08:17:54  ---  50,00 € 
08:16:50  ---  50,01 € 
08:16:38  ---  50,00 € 

Chart
Schaltbau Chart
http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007170300_adhoc_1_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007170300_adhoc_10_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007170300_adhoc_90_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007170300_adhoc_180_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007170300_adhoc_360_1_240_140_Linienchart.png
1 Tag
10 Tage
3 Monate
6 Monate
1 Jahr

Handelsplätze
Live Trading - Realtime Course  Live Trading Geld Brief Datum Kurs
Lang & Schwarz 49,81 €  50,21 €  24.07. | 08:14 50,01 € 
Live Trading - Realtime Course  Börse Kurs Datum Stück
Stuttgart 49,80 €  23.07.14 400 
Xetra 50,00 €  23.07.14 18.152 
Frankfurt 50,00 €  23.07.14 650 
Berlin 50,28 €  23.07.14
Derivatekompass

Basiswert: Zertifikate-Auswahl auf Schaltbau

Finden Sie das passende Produkt für ihre Strategie - Die Zertifikate-Suche von finanztreff.de hilft Ihnen bei der richtigen Auswahl aus über 900.000 Produkten!

Steigend Gleichbleibend Fallend
Discount Discount Discount
Bonus Akt.Anl. Akt.Anl.
Sprint Bonus Sprint
Anzeige
Zugehörige Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Outs
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

Gewinn der Software AG rutscht um mehr als die Hälfte

vor 25 Minuten veröffentlicht

DARMSTADT (dpa-AFX) - Die Flaute im zweiten Quartal hat sich bei der Software AG auch voll auf den Gewinn niedergeschlagen. Unter dem Strich verdiente der Spezialist für Unternehmenssoftware nach Anteilen Dritter mit 14,1 Millionen Euro nicht mal halb so viel wie vor einem Jahr, wie das Unternehmen am Donnerstag in seinem endgültigen Zwischenbericht mitteilte. Bereits in der vergangenen Woche hatten die Darmstädter wegen Projektverzögerungen ihre Jahresprognose für die erklärte Wachstumssparte mit Integrationssoftware (BPE) gesenkt und den Markt damit geschockt. Die Aktie war daraufhin zeitweise um fast ein Fünftel abgerutscht.

Die sonstigen endgültigen Zahlen fielen im Rahmen der bereits bekannten Werte aus. Der Umsatz sackte um 18 Prozent auf 196 Millionen Euro ab. Das lag zum einen an der angestammten Datenbanksparte (ETS), die mehr als ein Viertel weniger erlöste. Sie schrumpft seit längerer Zeit. Schmerzlicher war der Rückgang von sieben Prozent beim Hoffnungsträger BPE auf 84,6 Millionen Euro. Analysten hatten vor den vorläufigen Zahlen mit deutlich höheren Werten über 100 Millionen Euro gerechnet.

In das BPE-Geschäft setzt Konzernchef Karl-Heinz Streibich große Hoffnungen. Mittelfristig sollte der jährliche Umsatz hier bis 2018 auch durch Zukäufe auf 1 Milliarde Euro (2013: 423 Mio Euro) steigen und dazu prozentual zweistellig wachsen. Nach dem schwachen zweiten Vierteljahr sagte er, dieses Ziel müsse noch überprüft werden. An diesem Donnerstag machte das Unternehmen dazu keine Angaben.

Zu dieser Aktie

Thema des Tages

Bild: Letzte Ehre

MH17-Opfer werden überführt - Weitere Leichen an Absturzstelle?

Den Haag/Charkow (dpa) - Während weitere Leichen zur Identifizierung in die Niederlande gebracht...

Wetter

Bild: Landschaft

Wetter: Gebietsweise Schauer, örtlich Gewitter mög

Am Donnerstag startet der Tag in den östlichen Landesteilen bereits mit einigen Wolken und es...

BOOKSHOP

Bookshop

Realtime Charts

Realtime Chart + Chartanalyse