Aktie
Detail Kurs
Eröffnung 11,77 € 
Höchstkurs 11,91 € 
Tiefstkurs 11,53 € 
Vortag 11,81 € 
Preisfeststellungen --- 
letzte Umsätze
Zeit Volumen Kurs
Zur Zeit keine Umsätze!

Chart
RWE Chart
http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007037129_adhoc_1_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007037129_adhoc_10_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007037129_adhoc_90_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007037129_adhoc_180_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0007037129_adhoc_360_1_240_140_Linienchart.png
1 Tag
10 Tage
3 Monate
6 Monate
1 Jahr

Derivatekompass

Basiswert: Zertifikate-Auswahl auf RWE

Finden Sie das passende Produkt für ihre Strategie - Die Zertifikate-Suche von finanztreff.de hilft Ihnen bei der richtigen Auswahl aus über 900.000 Produkten!

Steigend Gleichbleibend Fallend
Discount Discount Discount
Bonus Akt.Anl. Akt.Anl.
Sprint Bonus Sprint
Anzeige
Zugehörige Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Outs
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

STUTTGART (BOERSE STUTTGART GMBH) - Euwax Trends an der Börse Stuttgart

vor 11 Minuten veröffentlicht

Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag.

US-Arbeitsmarkt schwächer als erwartet: DAX gibt weiter nachApple und SAP wollen kooperieren / Gerüchte um Evonik-ÜbernahmeAm heutigen Nachmittag, um 14:30 Uhr, wurde der mit Spannung erwartete Arbeitsmarktbericht der US-Regierung veröffentlicht. Demnach blieb die Arbeitslosenquote im April bei 5,0 Prozent. Auch die Entwicklung der durchschnittlichen Stundenlöhne lag mit einem Plus von 0,3 Prozent im Rahmen der Erwartungen der meisten Ökonomen. Allerdings sind 160.000 neu geschaffene Stellen außerhalb der Landwirtschaft eine kleine Enttäuschung. Hier hatten Experten im Schnitt mit 202.000 neuen Jobs gerechnet.Durch die Daten tendierte der US-Dollar schwächer. Der Euro legte auf 1,1470 US-Dollar zu. Dies belastete den DAX, der nun bei 9.771 Punkten mit 0,8 Prozent im Minus notierte.Apple möchte sein Angebot für Firmenkunden über eine Kooperation mit SAP ausbauen. Der amerikanische Computer-Konzern arbeitet künftig mit dem Walldorfer Software-Unternehmen bei der Entwicklung von Apps für iPhones und iPads zusammen. Konkret soll es um geschäftliche Anwendungen gehen, mit denen die SAP-Datenbank-Plattform Hana genutzt werden kann. Die Technologie für Firmen-Software kann große Datenmengen in Echtzeit verarbeiten. Die Apple-Aktie legte im europäischen Handel um 0,3 Prozent zu. Die SAP-Aktie gab zunächst um 1,0 Prozent auf 66,88 Euro nach.Evonik soll einem Insider zufolge nach langer Suche vor einer milliardenschweren Übernahme stehen. Demnach soll der Essener Spezialchemiekonzern Teile des US-Unternehmens Air Products übernehmen. Die Transaktion könnte noch im laufe des Freitags offiziell bekannt gegeben werden. Der Aktienkurs von Evonik lag daraufhin zeitweise bei 28,85 Euro, rutsche später aber wieder ab und notierte nun bei 27,85 Euro mit 0,4 Prozent im Minus.Euwax SentimentDer Euwax Sentiment Index lag am frühen Nachmittag bei plus vierzig Punkten. In dieser Phase setzte die Mehrheit der kurzfristig orientierten Derivateanleger also mit Knock-out-Calls und Call-Optionsscheinen auf eine baldige Erholung des DAX.Trends im HandelAn der Euwax waren auch heute Knock-out-Calls auf Silver Wheaton gesucht. Bereits seit Tagen werden diese Scheine überwiegend gekauft. Händlern zufolge könnte die Empfehlung eines Börsenbriefes dahinter stecken.Außerdem setzen viele Investoren mit Knock-out-Calls und Call-Optionsscheinen auf steigende Kurse der Allianz-Aktie.Knock-out-Calls auf Alcoa waren dagegen auf der Verkaufsseite zu finden.Die Deutsche-Bank-Aktie gab heute um 0,8 Prozent auf 14,51 Euro nach. Auf diesem Niveau kauften einige Anleger Call-Optionsscheine auf das Geldinstitut.Börse Stuttgart TVDer BVH-Marktindikator legte in den vergangenen drei Monaten kontinuierlich zu. Dies zeigt an, dass die befragten Mitglieder der Börsenvereine an deutschen Hochschulen hinsichtlich der Entwicklung des DAX deutlich zuversichtlicher geworden sind. Für den Monat Mai liegt das Stimmungsbarometer bei plus 0,38 Punkten. Monatlich werden die mehr als 10.000 Mitglieder des akademischen Börsennachwuchses in Deutschland zu ihrer Marktmeinung befragt. Holger Scholze erläutert die Details.Video unter folgendem Link anschauen: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/nachrichten-und-videos/boerse-stuttgart-tv/?video=12976Disclaimer:Der vorliegende Marktbericht dient lediglich der Information. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernimmt die Boerse Stuttgart GmbH keine Gewähr. Insbesondere wird keine Haftung für die in diesem Marktbericht enthaltenen Informationen im Zusammenhang mit einem Wertpapierinvestment übernommen. Hiervon ausgenommen ist die Haftung für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.Quelle: Boerse Stuttgart GmbH(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Boerse Stuttgart GmbH verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)