Aktie
Detail Kurs
Eröffnung 2,84 € 
Höchstkurs 2,84 € 
Tiefstkurs 2,84 € 
Vortag 2,84 € 
Preisfeststellungen --- 
letzte Umsätze
Zeit Volumen Kurs
Zur Zeit keine Umsätze!

Chart
Kontron Chart
http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0006053952_adhoc_1_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0006053952_adhoc_10_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0006053952_adhoc_90_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0006053952_adhoc_180_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0006053952_adhoc_360_1_240_140_Linienchart.png
1 Tag
10 Tage
3 Monate
6 Monate
1 Jahr

Derivatekompass

Basiswert: Zertifikate-Auswahl auf Kontron

Finden Sie das passende Produkt für ihre Strategie - Die Zertifikate-Suche von finanztreff.de hilft Ihnen bei der richtigen Auswahl aus über 900.000 Produkten!

Steigend Gleichbleibend Fallend
Discount Discount Discount
Bonus Akt.Anl. Akt.Anl.
Sprint Bonus Sprint
Anzeige
Zugehörige Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Outs
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

Jahresabschluss 2015: Herausforderndes Geschäftsjahr mit signifikanten Fortschritten bei der Strategieumsetzung

vor 6 Stunden veröffentlicht

GNW-News: Jahresabschluss 2015: Herausforderndes Geschäftsjahr mit signifikanten Fortschritten bei der Strategieumsetzung.

aap Implantate AG /Jahresabschluss 2015: Herausforderndes Geschäftsjahr mit signifikantenFortschritten bei der Strategieumsetzung. Verarbeitet und übermittelt durch NASDAQ OMX Corporate Solutions.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.Source: GlobenewswireDie aap Implantate AG ("aap") konnte im Geschäftsjahr 2015 viele der gesetztenZiele erreichen und dabei wesentliche Fortschritte im Rahmen derStrategieumsetzung verzeichnen. Gleichzeitig war es aber auch einherausforderndes Jahr, da insbesondere einige der strategischen Wachstumsmärkte,die der Gesellschaft in den letzten Jahren positive Wachstumsraten bescherthaben, nicht die erwartete Entwicklung genommen haben. aap erzielte imGeschäftsfahr 2015 einen Umsatz in Höhe von 28,0 Mio. EUR (GJ/2014: 30,6 Mio.EUR) und ein EBITDA in Höhe von -1,9 Mio. EUR (GJ/2014: 2,2 Mio. EUR).2015 - Wesentliche Fortschritte* Signifikanter Ausbau des LOQTEQ®-Portfolios mit Indikationsabdeckung beiGroßknochenbrüchen von mehr als 90 % erreicht - dadurch höhere Attraktivitätfür etablierte Märkte, Verbundkliniken, Einkaufsgemeinschaften undAusschreibungsverfahren* Weitestgehender Abschluss der zulassungsrelevanten Arbeiten im BereichSilberbeschichtungstechnologie und Einreichung des Design Dossiers fürDurchführung eines CE-Konformitätsbewertungsverfahrens bei benannter Stelleim Januar 2016* Veräußerungsprozess für aap Biomaterials GmbH in Q4/2015 wieder gestartetund Unterzeichnung eines Anteilskaufvertrags im März 2016* Abschluss eines Vertrags in Q3/2015 der im Falle der erfolgreichenRezertifizierung von acht Produkten die automatische Veräußerung desverbliebenen 33 %-Anteils an der aap Joints GmbH vorsieht* Abschluss von insgesamt 12 Distributionsverträgen im Rahmen der Erschließungdes US-Marktes; erste Anwendungen mit LOQTEQ®-Produkten in verschiedenenKrankenhäusern durchgeführt und erste Umsätze erzielt* Erfolgreiche Neukundengewinnung und Vertriebsstart in Mexiko, Argentinien,Brasilien und SüdafrikaAll diese Entwicklungen stellen für uns klar Unternehmenswert steigerndeFaktoren dar, die sich aber noch nicht in messbaren Zahlen in der Gewinn- undVerlustrechnung oder im Cash-Flow ausgedrückt haben.Für eine genaue Auswertung der Management Agenda 2015 verweist aap auf den heuteveröffentlichten konsolidierten Jahresfinanzbericht 2015.aap hat am 22. März 2016 einen notariell beurkundeten Anteilskaufvertrag miteinem führenden europäischen Private-Equity-Unternehmen über den Verkauf von100 % der Geschäftsanteile an ihrer Tochtergesellschaft aap Biomaterials GmbHmit Sitz in Dieburg unterzeichnet. Der im Rahmen der Transaktion veräußerteGeschäftsbereich besteht aus der aap Biomaterials GmbH, die auf die Entwicklung,Produktion und Vermarktung von Knochenzementen, Mischsystemen und dazugehörigenAccessoires spezialisiert ist, sowie dem Distributionsgeschäft der aap in diesemBereich.Ausgehend von dieser Transaktion und durch Erfüllung der Voraussetzungen nachIFRS 5 im November 2015 wird der veräußerte Geschäftsbereich im Konzernabschlusszum 31.12.2015 als aufgegebener Geschäftsbereich dargestellt. DieGesamtergebnisrechnung des Konzerns wird daher in zwei Bereiche aufgespalten:Fortzuführender Geschäftsbereich und Aufgegebener Geschäftsbereich. Derfortzuführende Geschäftsbereich umfasst die Aktivitäten die in der aapImplantate AG, Berlin, der aap Implants Inc., Dover, Delaware, USA und der MAGICImplants GmbH, Berlin gebündelt sind. Der aufgegebene Geschäftsbereich umfasstfür das Geschäftsjahr 2015 die aap Biomaterials GmbH, Dieburg, dasDistributionsgeschäft der aap im Bereich Knochenzemente, Mischsysteme unddazugehörigen Accessoires sowie für das Geschäftsjahr 2014 zusätzlich noch dieEMCM B.V., Nijmegen, Niederlande, die im Februar 2014 an ein Private-Equity-Unternehmen verkauft wurde.2015 - FinanzkennzahlenUmsatz+++++| | | | || in Mio. EUR | GJ/2015 | GJ/2014 | Veränderung |+++++| Trauma | 10,8 | 12,8 | -16 % |+++++| Trauma - Implantate | 10,3 | 12,2 | -16 % |+++++| Trauma - Biomaterialien | 0,5 | 0,6 | -9 % |+++++| Sonstiges | 1,5 | 1,8 | -17 % |+++++| Umsatz fortzuführender Geschäftsbereich | 12,3 | 14,6 | -16 % |+++++|   |   |   |   |+++++| Umsatz aufgegebener Geschäftsbereich | 15,7 | 16,0* | -2 % |+++++| Umsatz Konzern | 28,0 | 30,6* | -9 % |+++++*Aufgegebener Geschäftsbereich: Umfasst aap Biomaterials GmbH und dasDistributionsgeschäft der aap im Bereich Knochenzemente, Mischsysteme unddazugehörigen Accessoires für den Zeitraum 1-12/2015 ohne die EMCM B.V. für denZeitraum 1-2/2014.EBITDA+++++| | | | || in Mio. EUR | GJ/2015 | GJ/2014 | Veränderung |+++++| EBITDA fortzuführender Geschäftsbereich | -6,8 | -3,9 | -73 % |+++++| EBITDA aufgegebener Geschäftsbereich | 4,9 | 6,2* | -20 % |+++++| EBITDA Konzern | -1,9 | 2,2* | > -100 % |+++++*Aufgegebener Geschäftsbereich: Umfasst aap Biomaterials GmbH und dasDistributionsgeschäft der aap im Bereich Knochenzemente, Mischsysteme unddazugehörigen Accessoires für den Zeitraum 1-12/2015 ohne die EMCM B.V. für denZeitraum 1-2/2014.2015 - Umsatz und Ergebnisaap realisierte im fortzuführenden Geschäftsbereich im Geschäftsjahr 2015 einenUmsatz in Höhe von 12,3 Mio. EUR (GJ/2014: 14,6 Mio. EUR). Damit konnte dieGesellschaft das ursprünglich für 2015 geplante Umsatzwachstum im Bereich Traumanicht erreichen. Hintergrund waren hauptsächlich Verzögerungen bei derUmsatzentwicklung in einigen strategischen Wachstumsmärkten (China, Russland undTürkei) aufgrund verschlechterter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen sowie beimUS-Markteintritt aufgrund langwieriger administrativer Prozesse inKrankenhäusern.aap hat auf diese Entwicklungen reagiert und wird sich künftig stärker aufetablierte Märkte wie die USA, die DACH-Region und weitere europäische Länderfokussieren. Gleichzeitig soll die Umsatzentwicklung in den BRICS- und SMIT-Staaten stabilisiert werden. Darüber hinaus hat die Gesellschaft ihreVertriebsorganisation deutlich ausgebaut und sich mit erfahrenenVertriebsleitern, die zuvor für global führende Unternehmen tätig waren,verstärkt.Darüber hinaus kam es infolge von Unternehmensübernahmen und Fusionen in derglobalen Orthopädieindustrie sowie der daraus folgenden Prioritäten derEntscheidungsträger zu Verzögerungen beim Abschluss bereits angebahnterProjektgeschäfte im Biomaterialienbereich. In der Folge blieb der Umsatz imaufgegebenen Geschäftsbereich im Berichtszeitraum gegenüber dem Vorjahr nahezuunverändert bei 15,7 Mio. EUR (GJ/2014: 16,0 Mio. EUR).Das EBITDA im fortzuführenden Geschäftsbereich lag im Geschäftsjahr 2015 bei-6,8 Mio. EUR (GJ/2014: -3,9 Mio. EUR). Hintergrund dieser Entwicklung wareninsbesondere die folgenden Effekte, die das EBITDA im Berichtszeitraummaßgeblich beeinflusst haben:* Rückgang in den sonstigen betrieblichen Erträgen aufgrund Anteilsveräußerungaap BM productions GmbH (-0,9 Mio. EUR) in 2014* Außerordentlicher und einmaliger Wertabschlag auf Vorräte an Standardtrauma-und Reconprodukten (-0,7 Mio. EUR) infolge von Kannibalisierungseffekten undder Entscheidung über die Desinvestition des verbleibenden Anteils an deraap Joints GmbH* Vorlaufkosten für Vertriebsaufbau USA (-0,6 Mio. EUR)* Erhöhte Aufwendungen aus Risikovorsorge auf Forderungen aus Lieferungen undLeistungen und Kundengutschriften für Umsätze früherer Jahre aufgrundverschlechterter Zahlungsmoral (-0,3 Mio. EUR)* Margenverlust aus notwendiger Rückabwicklung eines Initialumsatzes aufgrundnicht erfüllter Vertragspflichten eines Distributors (-0,3 Mio. EUR)Im aufgegebenen Geschäftsbereich realisierte aap im Geschäftsjahr 2015insbesondere aufgrund des verringerten Umfangs an margenträchtigenProjektgeschäften ein EBITDA in Höhe von 4,9 Mio. EUR (GJ/2014: 6,2 Mio. EUR).Ausblick 2016Mit Vollzug des Verkaufs der aap Biomaterials GmbH wird aap zu einem "PurePlayer" im Bereich Trauma mit innovativen und patentierten Technologien. Damitkann die Gesellschaft mit ihrem fokussierten Geschäftsmodell die Chancen auf demschnell wachsenden globalen Traumamarkt noch besser nutzen. Die "neue" aapverfügt über ein umfassendes IP-geschütztes Technologie- und Produktportfoliomit einem breiten LOQTEQ®-Platten- und Schraubenportfolio sowie einer Pipelinefür Innovationen mit der Silberbeschichtungstechnologie und auf Magnesiumbasierten Implantaten. Der Gesellschaft bieten sich damit kurz- undmittelfristige Wachstumsmöglichkeiten in drei der am schnellsten wachsendenBereichen der Orthopädie: Mainstream-Trauma, Fuß und Sprunggelenk sowietraumakomplementäre Biomaterialien. Ausgehend davon sollte die "neue" aap alsein Start-up-Unternehmen angesehen werden, dessen Wertschaffung sich zunächstnicht an wirtschaftlichen Zahlen einer Gewinn- und Verlustrechnung ableitenlässt, sondern vielmehr an der inhärenten Wertgenerierung einer IP-basiertenProdukt- und Technologiebasis.Im Geschäftsjahr 2016 will sich aap insbesondere auf eine nachhaltigeUmsatzsteigerung mit ihren Traumaprodukten konzentrieren und gleichzeitig dieKostenstruktur so anpassen, dass sie den zukünftig zu erwartenden Umsatzströmenund der reduzierten Unternehmensgröße ausreichend Rechnung trägt. Im Fokus derWachstumsstrategie der Gesellschaft stehen dabei insbesondere etablierte Märktewie die USA, die DACH-Region und weitere europäische Länder. Gleichzeitig solldie Umsatzentwicklung in den BRICS- und SMIT-Staaten stabilisiert werden. DasLOQTEQ®-Portfolio soll gezielt um weitere Indikationsregionen ergänzt bzw.komplettiert werden. Dabei liegt der Fokus auf der polyaxialenFixationstechnologie sowie den Bereichen Fuß und Sprunggelenk. Zudem stehen dieweitere Beschleunigung der Projekte "Silberbeschichtung von Trauma-Implantaten"und "magnesiumbasierte Trauma-Implantate" im Vordergrund, um dieWettbewerbsfähigkeit durch Innovationen nachhaltig zu stärken und weiterauszubauen.Der Vorstand hat sich für das Geschäftsjahr 2016 konkret die folgendenfinanziellen Ziele gesetzt:* Umsatz zwischen 13,0 Mio. EUR und 15,0 Mio. EUR für den fortzuführendenGeschäftsbereich mit einem Wachstum von Traumaprodukten von 20 % (GJ2015: 12,3 Mio. EUR)* EBITDA zwischen -5,5 Mio. EUR und -3,9 Mio. EUR (GJ 2015: -6,8 Mio. EUR) fürden fortzuführenden Geschäftsbereich* EBITDA des Konzerns (fortzuführender und aufgegebener Geschäftsbereich)inkl. Entkonsolidierungserfolg aus der Veräußerung der aap Biomaterials GmbHzwischen 14,1 Mio. EUR und 15,7 Mio. EUR* Umsetzung von Kostensenkungsmaßnahmen mit einem annualisierten Gesamteffektvon 2,0 Mio. EUR; ggf. einmalige Zusatzkosten in 2016 im Rahmen derBeendigung von vertraglichen BeziehungenMittelfristig bieten die drei IP-geschützten Plattformtechnologien LOQTEQ®,Silberbeschichtung und Magnesium ein erhebliches Wachstumspotenzial. Darüberhinaus ist das Management der Überzeugung, dass die drei Kerntechnologien ihrvolles Wertpotential in der Kooperation mit globalen Partnern entfalten können.Den inhärenten Wert dieser innovativen Produkt- und Technologiebasis zu heben,ist ein wesentliches Ziel der weiteren strategischen Entwicklung der aap. Indiesem Zusammenhang arbeitet die Gesellschaft derzeit mit einem führendenCorporate-Finance-Unternehmen zusammen und erarbeitet und bewertet dieverschiedenen Möglichkeiten der Wertgenerierung.Der Vorstand der aap ist zuversichtlich mit der "neuen" aap als "Pure Player" imBereich Trauma eine attraktive Wachstums-Story realisieren und nachhaltig denUnternehmenswert steigern zu können.Über aap Implantate AGDie aap Implantate AG ist ein global tätiges Medizintechnikunternehmen mit Sitzin Berlin, Deutschland. Die Gesellschaft entwickelt, produziert und vermarktetProdukte für die Orthopädie in den Bereichen Trauma und Biomaterialien. DasTraumaportfolio umfasst neben dem innovativen anatomischen Plattensystem LOQTEQ®ein weites Spektrum an Lochschrauben sowie Standard-Platten und -Schrauben. ImBereich Biomaterialien hat sich die Gesellschaft auf Knochenzemente undMischsysteme spezialisiert. Die aap Implantate AG vertreibt ihre Traumaprodukteim deutschsprachigen Raum direkt an Krankenhäuser, Einkaufsgemeinschaften undVerbundkliniken, während auf internationaler Ebene ein breitesDistributorennetzwerk in über 60 Ländern genutzt wird. Im Bereich Biomaterialienerfolgt der Vertrieb in OEM- und Private Label-Kooperationen mit einer Reiheausgewählter internationaler Orthopädie- und Traumaunternehmen. Die Aktie deraap Implantate AG ist im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert(XETRA: AAQ.DE). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.aap.de,oder laden Sie sich die Unternehmens-Investor Relations-app aus dem Apple's AppStore oder von Google Play herunter.Zukunftsgerichtete AussagenDiese Mitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf dengegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie ihmderzeit zur Verfügung stehender Informationen basieren. Die zukunftsgerichtetenAussagen sind nicht als Garantien der darin genannten zukünftigen Entwicklungenund Ergebnisse zu verstehen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken,Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichenErgebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance derGesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. DieseFaktoren schließen auch diejenigen ein, die aap in veröffentlichten Berichtenbeschrieben hat. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, andem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, die in dieserMitteilung gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren und anzukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: aap Implantate AG; Fabian Franke;Investor Relations; Lorenzweg 5; 12099 BerlinTel.: 030/750 19 - 134; Fax: 030/750 19 - 290; E-mail: f.franke@aap.de This announcement is distributed by GlobeNewswire on behalf ofGlobeNewswire clients. The owner of this announcement warrants that:(i) the releases contained herein are protected by copyright andother applicable laws; and(ii) they are solely responsible for the content, accuracy andoriginality of the information contained therein.Source: aap Implantate AG via GlobeNewswire[HUG#2008760]http://www.aap.de