Aktie
Detail Kurs
Eröffnung 24,62 € 
Höchstkurs 25,39 € 
Tiefstkurs 24,55 € 
Vortag 24,54 € 
Preisfeststellungen --- 
letzte Umsätze
Zeit Volumen Kurs
Zur Zeit keine Umsätze!

Chart
Deutsche Post Chart
http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_1_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_10_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_90_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_180_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_360_1_240_140_Linienchart.png
1 Tag
10 Tage
3 Monate
6 Monate
1 Jahr

Derivatekompass

Basiswert: Zertifikate-Auswahl auf Deutsche Post

Finden Sie das passende Produkt für ihre Strategie - Die Zertifikate-Suche von finanztreff.de hilft Ihnen bei der richtigen Auswahl aus über 900.000 Produkten!

Steigend Gleichbleibend Fallend
Discount Discount Discount
Bonus Akt.Anl. Akt.Anl.
Sprint Bonus Sprint
Anzeige
Zugehörige Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Outs
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

Schwesig beharrt trotz Unions-Kritik auf der Frauenquote

vor 1 Stunde veröffentlicht

BERLIN (dpa-AFX) - Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) zeigt sich bei der Einführung einer Frauenquote für die Führungsetagen von Unternehmen trotz Kritik aus der Union unnachgiebig. "Ein Aufhalten der Quote wird die SPD nicht akzeptieren", sagte sie der "Bild am Sonntag". Das umstrittene Thema soll an diesem Dienstag im Koalitionsausschuss von Union und SPD erörtert werden. Vor einer Woche hatte der "Spiegel" berichtet, Unions-Fraktionschef Volker Kauder habe ein Veto gegen die Pläne eingelegt.

Der Gesetzentwurf von Schwesig und von Justizminister Heiko Maas (SPD) sieht eine 30-Prozent-Quote für die Aufsichtsräte der 108 größten Unternehmen vor. Wenn ein Unternehmen gegen diese Vorschrift verstößt, müssen die Aufsichtsratsposten unbesetzt bleiben. Auch in den Führungsetagen von 3500 weiteren Unternehmen und im öffentlichen Dienst soll der Frauenanteil steigen.

Kauder begründete sein Nein laut "Spiegel" damit, dass das Gesetz über das hinausgehe, was im Koalitionsvertrag vereinbart worden sei. Die geplanten Regelungen seien für viele Firmen nicht praktikabel. Auch die CSU hat den Entwurf bereits massiv kritisiert und Nachbesserungen verlangt.

Schwesig betonte: "Der Koalitionsvertrag ist eindeutig. Wir müssen ihn jetzt umsetzen. Die Quote wird kommen." Die feste Quote von 30 Prozent Frauenanteil im Aufsichtsrat betreffe nur die 108 größten Unternehmen. Es gehe um rund 170 Aufsichtsratsmandate für Frauen. "Darum einen solchen Zinnober zu machen, leuchtet mir überhaupt nicht ein."

Zu dieser Aktie

Thema des Tages

Bild: Vettel

Vettels enttäuschender Red-Bull-Abschied

Abu Dhabi (dpa) - Die letzte Dienstfahrt im Red Bull war für Sebastian Vettel eine echte Qual....

Wetter

Bild: Niederschlag

Wetter: Im Nordwesten Regen, sonst vielerorts Nebe

In der Nacht zum Montag kommt im Nordwesten Regen auf, der sich süd- und ostwärts ausbreitet und...

BOOKSHOP

Bookshop

Realtime Charts

Realtime Chart + Chartanalyse