Aktie
Detail Kurs
Eröffnung 23,84 € 
Höchstkurs 23,97 € 
Tiefstkurs 23,69 € 
Vortag 23,95 € 
Preisfeststellungen --- 
letzte Umsätze
Zeit Volumen Kurs
Zur Zeit keine Umsätze!

Chart
Deutsche Post Chart
http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_1_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_10_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_90_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_180_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005552004_adhoc_360_1_240_140_Linienchart.png
1 Tag
10 Tage
3 Monate
6 Monate
1 Jahr

Derivatekompass

Basiswert: Zertifikate-Auswahl auf Deutsche Post

Finden Sie das passende Produkt für ihre Strategie - Die Zertifikate-Suche von finanztreff.de hilft Ihnen bei der richtigen Auswahl aus über 900.000 Produkten!

Steigend Gleichbleibend Fallend
Discount Discount Discount
Bonus Akt.Anl. Akt.Anl.
Sprint Bonus Sprint
Anzeige
Zugehörige Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Outs
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

Experten: Sturm 'Gonzalo' kostet Versicherer auch in Europa viele Millionen

vor 12 Minuten veröffentlicht

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Sturm "Gonzalo" hat nach Einschätzung von Experten nach Zerstörungen auf den Bermuda-Inseln auch in Europa millionenschwere Schäden angerichtet. Der ehemalige Hurrikan, der diese Woche als Orkantief in Deutschland ankam, dürfte die Versicherungsbranche alleine hierzulande 60 bis 100 Millionen Euro kosten, teilte der weltgrößte Rückversicherungsmakler Aon Benfield am Freitag mit. Vor allem in Baden-Württemberg und Bayern seien Schäden entstanden, an der Nordseeküste kam es zu einer leichten Sturmflut. Auch in Großbritannien, Österreich und der Schweiz hinterließ der Sturm seine Spuren.

Der Sturm warf zahlreiche Bäume um, in Baden-Württemberg waren Straßen und Bahnstrecken zeitweise nicht befahrbar. Herabfallende Dachziegel beschädigten Autos. Auch in Bayern wurden Autos und Gebäude getroffen. Die Sturmflut an der Nordsee zog auch geparkte Fahrzeuge in Mitleidenschaft.

Auf den Bermuda-Inseln hatte "Gonzalo" wenige Tage zuvor noch heftiger gewütet. Der auf Risikoanalysen spezialisierte Versicherungsdienstleister AIR Worldwide schätzt die dort entstandenen versicherten Schäden auf 200 bis 400 Millionen US-Dollar (158 bis 315 Mio Euro).

Zu dieser Aktie

Thema des Tages

Bild: EU Fahne

EU-Staaten sagen eine Milliarde Euro für Kampf gegen Ebola zu

Brüssel (dpa) - Die Europäische Union verdoppelt ihre Hilfen für den Kampf gegen Ebola auf...

Wetter

Bild: Saubermachen

Saubermachen

Saubermachen: Ein Kehrfahrzeug der Münchener Straßenreinigung sammelt Herbstlaub auf. Foto:...

BOOKSHOP

Bookshop

Realtime Charts

Realtime Chart + Chartanalyse