Realtime Aktienkurse

TopFlopPush dauerhaft aktivieren
A bis ZHandelszeiten


Keine Wertpapiere in der Watchlist vorhanden

Wertpapiere hinzufügen

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit, bis zu 30 frei wählbare Wertpapiere pro Watchliste zusammen zu stellen und zu beobachten.

Keine Wertpapiere vorhanden

Bitte fügen Sie Wertpapiere über eine unserer Kurslisten hinzu.

Wertpapiere aus Listen hinzufügen
Wertpapiere über Suche hinzufügen


  • Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Spekulationen über geldpolitische Lockerung
    vor 3 Stunden veröffentlicht
  • Frankfurt Schluss: Geldpolitik und Quartalzahlen lösen Rally aus
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • Aktien Wien Schluss: Hoffnung auf EZB-Geldflut beflügelt ATX
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • Aktien Frankfurt Schluss: Geldpolitik und Quartalzahlen lösen Rally aus
    vor 4 Stunden veröffentlicht
  • Aktien Frankfurt: Hoffnung auf neue EZB-Milliarden beflügelt die Kurse
    vor 7 Stunden veröffentlicht
  • Aktien Frankfurt: Unternehmensnachrichten sorgen für bessere Stimmung
    vor 10 Stunden veröffentlicht
  • Aktien Asien: Zurück auf Talfahrt - China-Daten im Blick
    vor 11 Stunden veröffentlicht
  • Frankfurt Eröffnung: Dax dreht ins Plus
    vor 12 Stunden veröffentlicht
  • Aktien Frankfurt Eröffnung: Weitere Verluste zum Handelsstart
    vor 12 Stunden veröffentlicht
  • dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: New York dürfte Frankfurt stützen
    vor 14 Stunden veröffentlicht
  • Aktien Osteuropa Schluss: Verluste in schwachem europäischen Marktumfeld
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Europa Schluss: Verluste nach schwachen Unternehmenszahlen
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Aktien Europa Schluss: Verluste nach Erholung - Unternehmenszahlen belasten
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Frankfurt Schluss: Dax schwach - Konjunktursorgen sind wieder da
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Aktien Wien Schluss: ATX schließt mit kleinem Plus
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwach - Konjunktursorgen sind wieder da
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Aktien Frankfurt: Verluste ausgeweitet - Konjunktursorge macht sich wieder breit
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Aktien Frankfurt: Konjunktursorgen machen sich im Dax wieder breit
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Aktien Frankfurt Ausblick: Freundlicher Wochenstart erwartet
    veröffentlicht am 20.10.2014
  • Aktien Osteuropa Schluss: Deutliche Gewinne in starkem Umfeld
    veröffentlicht am 17.10.2014

Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Spekulationen über geldpolitische Lockerung

vor 3 Stunden veröffentlicht

BUDAPEST/MOSKAU/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Die Hoffnung auf weitere Konjunkturstimuli durch die Europäische Zentralbank (EZB) hat am Dienstag auch die Aktienmärkte Osteuropas angeschoben. Börsianer verwiesen auf Medienberichte, wonach die EZB zur Ankurbelung der Konjunktur den Aufkauf von Unternehmensanleihen erwäge. Die EZB hatte an diesem Montag den Beginn der Käufe von Pfandbriefen bestätigt. Käufe von Kreditverbriefungen (ABS) sollen demnächst folgen. Die offenen Geldschleusen der Notenbanken gelten als wesentliche Kurstreiber der vergangenen Jahre.

In Warschau stieg der Wig 30 um 1,49 Prozent auf 2605,44 Punkte. Der breiter gefasste Wig-Index gewann 1,45 Prozent auf 52 213,51 Zähler. Bei den Einzelwerten stachen die Aktien des Hotelbetreibers Orbis mit einem Minus von 8,62 Prozent auf 37,10 Zloty hervor. Das Unternehmen erhielt ein Angebot, 46 Hotels der Muttergesellschaft Accor für 142,3 Millionen Euro zu übernehmen. Besser lief es für Alior-Aktien. Sie schlossen bei 76 Zloty mit einem Plus von 5,04 Prozent. Aktien des polnischen Einzelhändlers LPP schlossen nach einem Analystenkommentar 0,52 Prozent höher bei 9750 Zloty.

An der Prager Börse zog der tschechische Leitindex PX um 1,42 Prozent auf 939,12 Punkte an. Die Aktien der Erste Group schlossen mit einem Plus von 3,49 Prozent bei 507,40 Kronen, Komercni Banka stiegen um 0,53 Prozent auf 4720 Kronen. Vienna Insurance Group verteuerten sich um 1,45 Prozent auf 981 Kronen. Das Index-Schwergewicht Ceske Energeticke Zavody (CEZ) kletterte um 0,92 Prozent auf 578 Kronen nach oben. Unipetrol rückten um 0,62 Prozent auf 127,50 Kronen vor. Zu den wenigen Verlierern zählten die Aktien des Textilherstellers Pegas Nonwovens mit minus 0,80 Prozent auf 620 Kronen.

In Budapest gewann der Leitindex Bux 0,91 Prozent auf 17 493,35 Punkte. OTP Bank legten um 1,50 Prozent auf 4059 Forint zu, FHB Land Credit & Mortgage Bank schlossen prozentual unverändert bei 738 Forint. Unter den größten Gewinnern waren Aktien des Versicherers CIG Pannonia mit plus 3,21 Prozent auf 225 Forint. Die Titel des Ölkonzerns Magyar Olay es Gazipari (Mol) stiegen um 2,22 Prozent auf 11 760 Forint.

In Moskau rückte der RTS-Interfax-Index um 0,68 Prozent auf 1063,86 Punkte vor.