Realtime Aktienkurse

TopFlopPush dauerhaft aktivieren
A bis ZHandelszeiten


Keine Wertpapiere in der Watchlist vorhanden

Wertpapiere hinzufügen

Unsere Watchlist gibt Ihnen die Möglichkeit, bis zu 30 frei wählbare Wertpapiere pro Watchliste zusammen zu stellen und zu beobachten.

Keine Wertpapiere vorhanden

Bitte fügen Sie Wertpapiere über eine unserer Kurslisten hinzu.

Wertpapiere aus Listen hinzufügen
Wertpapiere über Suche hinzufügen


  • P&I Personal & Informatik AG: P&I im nachhaltigen Wachstumsmodus
    vor 6 Minuten veröffentlicht
  • German Pellets GmbH: Gericht bestellt vorläufige Insolvenzverwalterin
    vor 6 Minuten veröffentlicht
  • EYEMAXX Real Estate AG erweitert Bestandsportfolio in Deutschland und verdoppelt Bestandsmieten
    vor 9 Minuten veröffentlicht
  • Leifheit Aktiengesellschaft: Konsequente Umsetzung der Konzernstrategie 'Leifheit 2020' zeigt erste Ergebnisse
    vor 9 Minuten veröffentlicht
  • United Internet kauft Anteil von 25 1% an Tele Columbus AG
    vor 9 Minuten veröffentlicht
  • London/Frankfurt - Gold ist wegen der großen Unsicherheit an den Aktienmärkten weiter als sicherer Anlagehafen gefragt
    vor 12 Minuten veröffentlicht
  • TOKIO/HONGKONG/SCHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Von den wichtigsten asiatischen Aktienmärkten hat am Donnerstag in erster Linie das kräftige Minus in Hongkong die Anleger beschäftigt
    vor 16 Minuten veröffentlicht
  • Euler Hermes Studie: Brexit me if you can - Unternehmen wären die
    vor 16 Minuten veröffentlicht
  • Mannheim - Der kriselnde Bau- und Industriedienstleister Bilfinger hat im vergangenen Jahr einen Rekordverlust verzeichnet
    vor 17 Minuten veröffentlicht
  • Frankfurt/Main - Die Erholung am deutschen Aktienmarkt währte nur kurz: Am Donnerstag ist der Dax direkt zum Start wieder unter die Marke von 9000 Punkten zurückgefallen
    vor 17 Minuten veröffentlicht
  • FRANKFURT - Die Erholung am deutschen Aktienmarkt währte nur kurz: Am Donnerstag ist der Dax direkt zum Start wieder unter die Marke von 9000 Punkten zurückgefallen
    vor 24 Minuten veröffentlicht
  • BERLIN - Über die Hälfte der Arbeitnehmer in Deutschland arbeiten nach einer Studie länger als vereinbart
    vor 30 Minuten veröffentlicht
  • SAN FRANCISCO - Die Spiele-Firma Zynga ist erneut tief in die roten Zahlen gerutscht
    vor 38 Minuten veröffentlicht
  • Oscilloquartz synchronisiert Netz von Mobile TeleSystems
    vor 39 Minuten veröffentlicht
  • PARIS - Der französische Öl-Konzern Total stemmt sich mit einer höheren Produktion und Sparmaßnahmen gegen den Ölpreisverfall
    vor 40 Minuten veröffentlicht
  • FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag mit deutlichen Gewinnen in den Handel gegangen
    vor 41 Minuten veröffentlicht
  • LUDWIGSHAFEN - Der Chemiekonzern BASF will sein Geschäft mit Industrielacken an den niederländischen Konkurrenten Akzo Nobel verkaufen
    vor 52 Minuten veröffentlicht
  • Mannheim - Der kriselnde Bau- und Industriedienstleister Bilfinger hat im vergangenen Jahr einen Rekordverlust verzeichnet
    vor 54 Minuten veröffentlicht
  • Herzogenaurach - Der Sportartikelhersteller Adidas hat seine eigenen Ziele für das vergangene Jahr übertroffen und die Erwartungen an das Sportjahr 2016 hochgeschraubt
    vor 55 Minuten veröffentlicht
  • ESPOO - Der finnische Netzwerkausrüster Nokia hat trotz seines Umsatzwachstums im vergangenen Jahr weniger Gewinn gemacht
    vor 1 Stunde veröffentlicht

P&I Personal & Informatik AG: P&I im nachhaltigen Wachstumsmodus

vor 6 Minuten veröffentlicht

P&I Personal & Informatik AG: P&I im nachhaltigen Wachstumsmodus.

DGAP-News: P&I Personal & Informatik AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis11.02.2016 / 09:33Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.* Zweistelliges Umsatzwachstum* Rekordergebnis auf EBITDA StufeDie P&I Personal & Informatik AG (P&I) erzielte in den ersten neun Monatenihres Geschäftsjahres (1. April bis 31. Dezember 2015) bei einem Umsatz von87,6 Millionen Euro (Vorjahr: 78,1 Millionen Euro) ein Ergebnis vor Steuernund Zinsen (EBIT) von 33,6 Millionen Euro (Vorjahr: 30,5 Millionen Euro).Das Ergebnis vor Abschreibungen (EBITDA) beträgt 35,9 Millionen Euro(Vorjahr: 32,1 Millionen Euro). Das entspricht einer marktführendenEBITDA-Marge von 40,9 Prozent (Vorjahr: 41,2 Prozent). Für dasDFVA/SG-Ergebnis vermeldet der P&I Konzern ein Ergebnis von 34,0 MillionenEuro (Vorjahr: 23,8 Millionen Euro). Der P&I Konzern beschäftigtedurchschnittlich 400 Mitarbeiter (FTE).Der Konzernumsatz der ersten neun Monate stieg im Vergleich zumVorjahreszeitraum um 12,2 Prozent auf 87,6 Millionen Euro (Vorjahr: 78,1Millionen Euro), wovon 8,0 Prozent auf organisches Wachstum zurückgehen.Überproportional stiegen erneut die wiederkehrenden Leistungen mit 18,8Prozent auf 46,4 Millionen Euro (Vorjahr: 39,0 Millionen Euro). In dereigenständigen Umsatzkategorie werden Wartungserlöse, Software as a Service(SaaS) Erlöse sowie wiederkehrende Leistungen aus Serviceverträgenzusammenfasst. 53 Prozent seiner Umsätze erzielte der P&I Konzern imwiederkehrenden Umsatzgeschäft. Auch die Consultingleistungen sindgegenüber dem Vorjahr gewachsen, sowohl im wiederkehrenden Servicegeschäft(+ 2,2 Millionen Euro) als auch im klassischen "Einmalgeschäft" (+ 1,8Millionen Euro). Der Lizenzumsatz ist gegenüber dem Vorjahreszeitraumleicht gestiegen und betrug 23,4 Millionen Euro.65,8 Millionen Euro (Vorjahr: 59,2 Millionen Euro) bzw. 75 Prozent derUmsätze realisierte P&I im Inland. Die Umsatzsteigerung in denwiederkehrenden Leistungen ist im Wesentlichen das Resultat eines sehrstarken Lizenzwachstums in früheren Perioden und des damit einhergehendenAnstiegs der Wartungserlöse. Ebenso kann P&I einen erfreulichen Anstieg derServiceverträge berichten. Die Umsätze im internationalen Geschäftsumfeldsind mit 21,8 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr (18,8 Millionen Euro) imWesentlichen akquisitionsbedingt gewachsen.Einen wesentlichen Teil des Umsatzwachstums im aktuellen Geschäftsjahr hatder P&I Konzern wieder in zusätzlichen Gewinn überführt. Gleichzeitig hatder P&I Konzern in die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als wertschöpfendeKraft, in Infrastruktur und in Produkte mit der P&I BIG DATA, P&I LOGA3 unddem HR Business Connector investiert. Der Kostenanstieg entspricht derPlanung."Mit "LOGA of the Future" versuchen wir, den HR-Bereichen unserer Kundendie Möglichkeit und Notwendigkeit zu vermitteln, dass sie zukünftig in derLage und willens sein werden, das Management stärker und pro aktiv zuunterstützen. Der HR-Bereich wächst damit in die Rolle des aktivenMitgestalters der Unternehmensentwicklung und -strategie" erklärt VasiliosTriadis, Vorstandsvorsitzender der P&I AG. "Der HR-Bereich informiertzukünftig nicht mehr auf Anforderung der Unternehmensleitung, sondernentwickelt mit Hilfe unserer Software selbstständig dasInformationsportfolio, um auch Antworten auf die Fragen zu geben, die dieUnternehmensleitung vielleicht gar nicht in Betracht gezogen hat."Der Vorstand bestätigt seine Prognose und erwartet im Geschäftsjahr2015/2016 ein organisches Konzernumsatzwachstum oberhalb der 5 ProzentMarke. Unter Berücksichtigung der Akquisition der Soreco HR AG mit Sitz inder Schweiz, wird die tatsächliche Umsatzsteigerung darüber liegen.Aufgrund der erwarteten Umsatzsteigerung wird bei gleichzeitiger hoherKosteneffizienz ein deutlicher Anstieg der Profitabilität des P&I Konzernsangestrebt und ein EBITDA in Richtung von 47 Mio. Euro avisiert.11.02.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de436465 11.02.2016