Aktie
Detail Kurs
Eröffnung 91,65 € 
Höchstkurs 91,65 € 
Tiefstkurs 89,42 € 
Vortag 91,63 € 
Preisfeststellungen --- 
letzte Umsätze
Zeit Volumen Kurs
Zur Zeit keine Umsätze!

Chart
BMW Chart
http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005190003_adhoc_1_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005190003_adhoc_10_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005190003_adhoc_90_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005190003_adhoc_180_1_240_140_Linienchart.png http://ls.ad-hoc-news.de/static_adhocnews/DE0005190003_adhoc_360_1_240_140_Linienchart.png
1 Tag
10 Tage
3 Monate
6 Monate
1 Jahr

Derivatekompass

Basiswert: Zertifikate-Auswahl auf BMW

Finden Sie das passende Produkt für ihre Strategie - Die Zertifikate-Suche von finanztreff.de hilft Ihnen bei der richtigen Auswahl aus über 900.000 Produkten!

Steigend Gleichbleibend Fallend
Discount Discount Discount
Bonus Akt.Anl. Akt.Anl.
Sprint Bonus Sprint
Anzeige
Zugehörige Zertifikate, Optionsscheine, Knock-Outs
Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

Börsen-Zeitung: Baustellen für den Neuen, Kommentar zu BMW von Stefan

vor 1 Stunde veröffentlicht

Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Baustellen für den Neuen, Kommentar zu ....

KroneckFrankfurt (ots) - Für den Neuen an der BMW-Spitze war es keinAuftakt nach Maß. Der Zwischenbericht, den der seit Mitte Maiamtierende Vorstandschef Harald Krüger präsentierte, legt dieBaustellen des Autokonzerns offen. Während er daran feilt, dielangfristige Strategie seines Amtsvorgängers Norbert Reithofer zuüberarbeiten (Stichwort Digitalisierung), kommen die Einschläge immernäher.Die größte Baustelle für die Münchener ist zweifellos China. DerWachstumsmotor im Reich der Mitte, zuvor ein verlässlicherErgebnisbringer, ist ins Stottern geraten. Die Erklärungen desTopmanagements, dass dies abzusehen gewesen sei und sich der Marktnun normalisiere, wirken beschwichtigend. Klar ist, dass dieEntwicklung in der Volksrepublik auch die BMW-Führung überrollte. Nunmuss der weiß-blaue Konzern gegensteuern, damit die Lage in Chinahinsichtlich der Preise nicht aus dem Ruder läuft, schließlichverkauft der Konzern jedes fünfte Fahrzeug auf dem weltgrößtenAutomarkt. Die Lösung, die Lagerhallen in China drastisch abzubauen,indem überzählige Modelle in die USA verschifft werden, um sie dortan den Mann (oder die Frau) zu bringen, eröffnet aber neueBaustellen. Denn so reagieren Wettbewerber ebenfalls auf denempfindlichen Dämpfer in China. Die Folge: Auch im zweitgrößtenEinzelmarkt für BMW geraten die Preise und damit die Margen aufgrundeines wachsenden Angebots unter Druck. Vor diesem Hintergrund bleibtfür den Vorstand kurzfristig die Hoffnung, dass die im Herbst auf denMarkt kommende neue, renditestarke BMW-7er-Generation Impulse bringt.Auf lange Sicht droht aber Ungemach an anderer Front. Infolge derrasanten Aufholjagd von Daimler kann sich BMW nicht mehr so sicherfühlen, ihre Position als führender Anbieter im Premiumsegmentdauerhaft zu behaupten. Zwar halten die Münchener die Stuttgarterhinsichtlich der Absatzzahlen immer noch auf Abstand, bei denFinanzdaten ist dies aber nicht mehr der Fall. Im ersten Halbjahrüberholte Mercedes-Benz Cars sogar die Kernsparte von BMW bei denEckdaten Umsatz (40,6 Mrd. versus 40,5 Mrd. Euro), operativesErgebnis (4,1 Mrd. vs. 3,6 Mrd. Euro) und Rendite (10% vs. 8,9%). Dasmag für manche nur eine Momentaufnahme sein, es zeigt aber, dassAnspruch und Wirklichkeit bei BMW im Vergleich zum wieder erstarktenKonkurrenten auseinanderklaffen können. Fünf Monate vor Beginn desBMW-Jubiläumsjahrs 2016 (100-jähriges Bestehen) zeigt sich für Krügerauch hier eine weitere Baustelle.OTS: Börsen-Zeitungnewsroom: http://www.presseportal.de/nr/30377newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30377.rss2Pressekontakt:Börsen-ZeitungRedaktionTelefon: 0692732-0www.boersen-zeitung.de