Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

English, Karriere

Do you speak English? Keine Karriere ohne Fremdsprachen

20.11.2014 - 14:39:06

Die Geschäftswelt ist immer stärker vernetzt, die Länder und Kontinente rücken – was Arbeitsabläufe angeht – verstärkt zusammen. Mit der Internationalisierung bzw. Globalisierung folgt der logische Schluss, dass Fremdsprachenkennnisse nicht nur für die Führungsebene eine wesentliche Kompetenzanforderung ist. Verhandlungssicher in Wort und Schrift mit dem Ausland zu kommunizieren ist für viele Arbeitnehmer Bestandteil des Alltags.

Wer Karriere machen will, braucht in den meisten Branchen Fremdsprachenkenntnisse. Dabei gilt die Faustregel: Eine Fremdsprache verhandlungssicher zu können ist gut. Mehrere zu beherrschen allerdings viel besser. In manchen Branchen ist sogar das Beherrschen von zwei bis drei Fremdsprachen erst einmal Voraussetzung für eine Einstellung.

Englisch ist top, chinesisch wird immer wichtiger

Wer Englisch nicht ausreichend spricht, hat schlechte Karten. Die Fremdsprache ist nach wie vor die Wichtigste im Business. Doch je nach Branche gewinnen andere Sprachen an Bedeutung – allen voran Chinesisch, da die Handelsbeziehungen zur Volksrepublik China stetig wachsen. Um im internationalen Vergleich dauerhaft auf dem Arbeitsmarkt konkurrenzfähig zu bleiben, ist es also nicht nur als Berufseinsteiger, sondern auch im bereits fortgeschrittenen Berufsleben empfehlenswert, seine Sprachkenntnisse aufzufrischen. Dafür gibt’s verschiedene Möglichkeiten.

Learning by doing

Wer tagsüber arbeitet, hat am Abend vermutlich wenig Zeit und auch Energie, die Kurse der Volkshochschule zu besuchen. Auch Sprachkurse im Ausland sind im Berufsalltag schlecht zu organisieren und sind eher eine Option für Schüler und Studenten. Eine praktische Alternative sind Sprachlernplattformen wie Papagei.com, die zeitlich flexibel sind und auch mobil nicht einschränken. Auch für Unternehmen stellt Papagei.com als Fortbildungsmaßnahme für seine Mitarbeiter eine interessante Maßnahme dar. Gemeinsam werden individuelle Anforderungen analysiert, anschließend können sogenannte Sprachlernpakete geschnürt werden, die interaktive Videosprachkurse, Aussprachetraining – das systematisch Sprachverständnis, Sprechfähigkeit, Grammatik und Vokabeln übt – und multimediale Lernsoftware beinhalten können. Ein weiterer Vorteil von Papapei.com: Die Teilnehmer werden vom Trainingsstart bis zum Abschluss persönlich betreut.

Wir Deutschen sprechen not so good

Eine europäische Umfrage brachte an Licht, wie wenig selbstbewusst wir Deutschen im Englischen sind: Während 50 Prozent der Bundesbürger es sich nicht zutraut, ein Gespräch auf Englisch zu führen, protzen unsere dänischen Nachbarn immerhin mit 80 Prozent, die sich das hingegen sehr gut vorstellen können. Nicht nur am Arbeitsplatz ist die englische Sprache dominant, auch das digitale Leben erfordert mehr und mehr sprachliche Kenntnisse: In Norwegen, Schweden und Dänemark werden englischsprachige Produktionen viel seltener synchronisiert als bei uns in Deutschland. Wer jedoch öfter englischsprachige Filme und Serien im Original sieht – fördert, so Experten, ganz nebenbei und sehr intensiv sein Sprachverständnis.