Thema: Urteil

Putin, Angriffe

«Putin treu ergeben» - Angriffe auf AfD in Russland-Debatte. Dabei sind sich die anderen Parteien in ...

SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese wirft der AfD vor, «das Sprachrohr für den Kreml» zu sein. - Foto: Michael Kappeler/dpa
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese wirft der AfD vor, «das Sprachrohr für den Kreml» zu sein. - Foto: Michael Kappeler/dpa

Der Bundestag debattiert über mögliche Verbindungen der AfD nach Russland.

dpa.de, 11.04.24 16:48 Uhr
In Patentprozessen in den USA werden oft zunächst Beträge von mehreren hundert Millionen Dollar zugesprochen, die später in Berufungsverfahren häufig gesenkt werden. - Foto: Uwe Lein/dpa
In Patentprozessen in den USA werden oft zunächst Beträge von mehreren hundert Millionen Dollar zugesprochen, die später in Berufungsverfahren häufig gesenkt werden. - Foto: Uwe Lein/dpa
Die beiden Angeklagten sind vom Landgericht Hannover zu langen Haftstrafen verurteilt worden. - Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Die beiden Angeklagten sind vom Landgericht Hannover zu langen Haftstrafen verurteilt worden. - Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Kurz vor Prozessende räumten der Vater und seine frühere Lebensgefährtin ein, dem kleinen Mädchen Quecksilber gespritzt zu haben. - Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Kurz vor Prozessende räumten der Vater und seine frühere Lebensgefährtin ein, dem kleinen Mädchen Quecksilber gespritzt zu haben. - Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Der Fall der Klimaseniorinnen war die erste Klimaklage überhaupt, die vor der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschrenrechte angehört wurde. - Foto: Jean-Francois Badias/AP/dpa
Der Fall der Klimaseniorinnen war die erste Klimaklage überhaupt, die vor der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschrenrechte angehört wurde. - Foto: Jean-Francois Badias/AP/dpa
Der leibliche Vater eines heute dreijährigen Sohnes hatte sich durch die Instanzen bis vor das höchste deutsche Gericht geklagt (Symbolbild). - Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Der leibliche Vater eines heute dreijährigen Sohnes hatte sich durch die Instanzen bis vor das höchste deutsche Gericht geklagt (Symbolbild). - Foto: Sebastian Gollnow/dpa
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat sich zwar schon mit Umweltemissionen wie Lärm oder Luftverschmutzung auseinandergesetzt, aber noch nie mit den CO2-Emissionen eines Landes. - Foto: Violetta Kuhn/dpa
Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat sich zwar schon mit Umweltemissionen wie Lärm oder Luftverschmutzung auseinandergesetzt, aber noch nie mit den CO2-Emissionen eines Landes. - Foto: Violetta Kuhn/dpa
Der angeklagte Arzt und sein Anwalt  Ende Februar im Kriminalgericht Moabit. - Foto: Jörg Carstensen/dpa
Der angeklagte Arzt und sein Anwalt Ende Februar im Kriminalgericht Moabit. - Foto: Jörg Carstensen/dpa