Thema: Risiko

Ungelöste, Tarifkonflikte

Ungelöste Tarifkonflikte: Neue Streikgefahr bei Lufthansa. Auch ein Verhandlungsmarathon brachte keine ...

Bald wieder Streik? Die Lufthansa befindet sich gleich in mehreren Tarifkonflikten. - Foto: Boris Roessler/dpa
Bald wieder Streik? Die Lufthansa befindet sich gleich in mehreren Tarifkonflikten. - Foto: Boris Roessler/dpa

Die Lufthansa kommt nicht zur Ruhe: Das Risiko für einen weiteren Warnstreik des Bodenpersonals steigt.

dpa.de, 22.02.24 19:02 Uhr
Bald wieder Streik? Die Lufthansa befindet sich gleich in mehreren Tarifkonflikten. - Foto: Boris Roessler/dpa
Bald wieder Streik? Die Lufthansa befindet sich gleich in mehreren Tarifkonflikten. - Foto: Boris Roessler/dpa
Das EU-Parlament hat sich für weniger strenge Gentechnikregeln ausgesprochen. - Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa
Das EU-Parlament hat sich für weniger strenge Gentechnikregeln ausgesprochen. - Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa
Zum 1. April soll in Deutschland das Gesetz zur Legalisierung von Cannabis in Kraft treten. - Foto: Georg Wendt/dpa
Zum 1. April soll in Deutschland das Gesetz zur Legalisierung von Cannabis in Kraft treten. - Foto: Georg Wendt/dpa
Der Oppositionspolitiker Boris Nadeschdin will Putin heruafordern. - Foto: Alexander Zemlianichenko/AP/dpa
Der Oppositionspolitiker Boris Nadeschdin will Putin heruafordern. - Foto: Alexander Zemlianichenko/AP/dpa
Inmitten der schweren Kämpfe im Gazastreifen fiel vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag eine erste Vorentscheidung im brisanten Völkermord-Verfahren gegen Israel. - Foto: Patrick Post/AP/dpa
Inmitten der schweren Kämpfe im Gazastreifen fiel vor dem Internationalen Gerichtshof in Den Haag eine erste Vorentscheidung im brisanten Völkermord-Verfahren gegen Israel. - Foto: Patrick Post/AP/dpa
Netflix wächst rasant - das könnte den Druck auf kleinere Streaming-Rivalen noch weiter verstärken. - Foto: Jenny Kane/AP/dpa
Netflix wächst rasant - das könnte den Druck auf kleinere Streaming-Rivalen noch weiter verstärken. - Foto: Jenny Kane/AP/dpa