Thema: Rechte

Wilders-Partei, EU-Rechtsbündnis

Wilders-Partei schließt sich EU-Rechtsbündnis um Orban an. Das neue Bündnis um die Partei von Ungarns ...

In den Niederlanden ist Geert Wilders' rechtspopulistische Partei für die Freiheit die stärkste Kraft in der Regierung - auf EU-Ebene will er nun gemeinsame Sache mit Viktor Orban machen. (Archivbild) - Foto: Peter Dejong/AP/dpa
In den Niederlanden ist Geert Wilders' rechtspopulistische Partei für die Freiheit die stärkste Kraft in der Regierung - auf EU-Ebene will er nun gemeinsame Sache mit Viktor Orban machen. (Archivbild) - Foto: Peter Dejong/AP/dpa

Rechte Kräfte im Europaparlament sortieren sich neu.

dpa.de, 06.07.24 10:53 Uhr
Auch gegen die Regenbogenfahne wurde bei den Vereinten Nationen schon protestiert. Sie symbolisiert Toleranz gegenüber allen Menschen, die sich nicht im traditionellen Rollenbild zwischen Mann und Frau sehen. (Archiv) - Foto: Monika Skolimowska/dpa
Auch gegen die Regenbogenfahne wurde bei den Vereinten Nationen schon protestiert. Sie symbolisiert Toleranz gegenüber allen Menschen, die sich nicht im traditionellen Rollenbild zwischen Mann und Frau sehen. (Archiv) - Foto: Monika Skolimowska/dpa
Aya Nakamura, bestverkaufte Sängerin Frankreichs, ruft zur Blockade der extremen Rechten auf. - Foto: Joel Saget/AFP/dpa
Aya Nakamura, bestverkaufte Sängerin Frankreichs, ruft zur Blockade der extremen Rechten auf. - Foto: Joel Saget/AFP/dpa
Marine Le Pens Rechtsnationale wollen die Regierung in Frankreich übernehmen. - Foto: Louise Delmotte/AP/dpa
Marine Le Pens Rechtsnationale wollen die Regierung in Frankreich übernehmen. - Foto: Louise Delmotte/AP/dpa
Die mit Spannung erwartete Parlamentsneuwahl in Frankreich geht in die erste Runde. - Foto: Christophe Ena/AP/dpa
Die mit Spannung erwartete Parlamentsneuwahl in Frankreich geht in die erste Runde. - Foto: Christophe Ena/AP/dpa
Menschen während einer Anti-Rechts-Kundgebung in Toulouse. - Foto: Ed Jones/AFP/dpa
Menschen während einer Anti-Rechts-Kundgebung in Toulouse. - Foto: Ed Jones/AFP/dpa
Wie geht es weiter für die AfD im EU-Parlament? Die ID-Fraktion trennte sich kurz vor der Europawahl von der Partei. - Foto: Jörg Carstensen/dpa
Wie geht es weiter für die AfD im EU-Parlament? Die ID-Fraktion trennte sich kurz vor der Europawahl von der Partei. - Foto: Jörg Carstensen/dpa
Ein Mann trainiert in einem Fitnessstudio in Berlin. Der Bund der Versicherer (BdV) hält einige Regelungen eines Versicherungstarifs der Generali-Tochter Dialog Lebensversicherungen für intransparent. - Foto: Christoph Soeder/dpa
Ein Mann trainiert in einem Fitnessstudio in Berlin. Der Bund der Versicherer (BdV) hält einige Regelungen eines Versicherungstarifs der Generali-Tochter Dialog Lebensversicherungen für intransparent. - Foto: Christoph Soeder/dpa
Kann mit dem Ergebnis seiner Partei alles andere als zufrieden sein: Bundeskanzler Olaf Scholz. - Foto: Kay Nietfeld/dpa
Kann mit dem Ergebnis seiner Partei alles andere als zufrieden sein: Bundeskanzler Olaf Scholz. - Foto: Kay Nietfeld/dpa