Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Griechenland, Euro

Nichts ist gut in Griechenland.

09.04.2014 - 09:10:34

Griechenland streikt sich kaputt. Und jetzt wird mal wieder gestreikt.   Noch vor ein paar Tagen war es ganz ruhig in Griechenland. Die Regierung hatte Angst vor der bevorstehenden Pleite und ließ sich ohne zu murren öffentlich von der Troika belehren. Mit Erfolg: 11Milliarden Euro gingen wieder an unsere Freunde in Hellas. Doch jetzt ist das Geld überwiesen und die Menschen in  zeigen, was sie von den Sparmaßnahmen halten. Nämlich gar nichts. Generalstreik und das in einem Land, welches vor ein paar Tagen noch vor der Pleite stand. Dabei gibt es kein Geld das verteilt werden könnte, außer wir Europäer füttern Griechenland weiter durch. Da können die Griechen so viel streiken wie sie wollen, der Kuchen wird dadurch nicht größer. Die einzigen Effekte sind schlechte Presse im Ausland und durch die Streiks der Bahnfahrer Unannehmlichkeiten für die Touristen in der Hellenischen Republik.    Gut ist allerdings, dass wir nicht befürchten müssen aus Griechenland schlechte Nachrichten zu erhalten. Immerhin streiken seit gestern alle Journalisten.

Nichts ist gut in Griechenland. Und jetzt wird mal wieder gestreikt.

 

Noch vor ein paar Tagen war es ganz ruhig in Griechenland. Die Regierung hatte Angst vor der bevorstehenden Pleite und ließ sich ohne zu murren öffentlich von der Troika belehren. Mit Erfolg: 11Milliarden Euro gingen wieder an unsere Freunde in Hellas.

Doch jetzt ist das Geld überwiesen und die Menschen in  zeigen, was sie von den Sparmaßnahmen halten. Nämlich gar nichts.

Generalstreik und das in einem Land, welches vor ein paar Tagen noch vor der Pleite stand. Dabei gibt es kein Geld das verteilt werden könnte, außer wir Europäer füttern Griechenland weiter durch. Da können die Griechen so viel streiken wie sie wollen, der Kuchen wird dadurch nicht größer.

Die einzigen Effekte sind schlechte Presse im Ausland und durch die Streiks der Bahnfahrer Unannehmlichkeiten für die Touristen in der Hellenischen Republik. 

 

Gut ist allerdings, dass wir nicht befürchten müssen aus Griechenland schlechte Nachrichten zu erhalten. Immerhin streiken seit gestern alle Journalisten.

 

Mut zu Realität

Philipp Weinert

 

https://www.facebook.com/philipp.weinert.18

https://www.facebook.com/FDPEuropa

 

 

@ ad-hoc-news.de