Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Corona, Ausgangssperre

Corona-Pandemie: Aktuelle Meldungen am Dienstag

24.03.2020 - 12:03:07

Frankreich verschärft Ausgangssperre. Chinesische Provinz Hubei lockert Blockade.

16:00 Uhr: In Schleswig-Holstein sollen Abiturprüfungen aber auch andere Abschlussprüfungen wie zum die ersten allgemeinbildenden und mittleren Schulabschluss abgesagt werden. Die Prüfungen sollten ursprünglich im Anschluss an die Osterferien durchgeführt werden. Dies sei aus der aktuellen Lage heraus jedoch nicht möglich. Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien (CDU) sprach sich zudem zu einer bundesweiten Absage der Abiturprüfungen aus. Die SPD ist gegen den Ausfall der Prüfungen. Wann der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann, sei zur jetzigen Lage noch nicht absehbar. Als Alternative wird überlegt, die Abschlussnote aus dem Schnitt der bisher erbrachten Leistungen zu errechnen.

 

14:45 Uhr: Die Olympischen Spiele werden um ein Jahr verschoben. Nach längerer Uneinigkeit beschloss das IOC nun die Spiele nicht wie geplant im Juli und August auszutragen, sondern frühstens 2021 nachzuholen. Kanada und Australien haben bereits vorher vermeldet, dieses Jahr keine Spieler nach Japan zu schicken, wo die Olympiade stattfinden sollte. Andere Sportler haben die Teilnahme bereits schon persönlich abgesagt. Das Olympische Komitee hatte zuvor noch mit der Entscheidung warten wollen. Seit der Wiedereinführung der Olympischen Spiele im Jahr 1896 wurden die Spiele nur während des Zweiten Weltkriegs ausgesetzt. Die Entscheidung sei jedoch während der momentanen Lage unausweichlich.

 

12:30 Uhr: Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht davon aus, dass die USA zum neuen Epizentrum der Pandemie werden könnte. Derzeit steigen die Zahlen der Neuerkrankungen dort stark an. Besonders New York City sei besonders vom COVID-19-Befall betroffen. Die Stadt befinde sich bereits in einem Ausnahmezustand. Bürgermeister Bill de Blasio zufolge, werde die Stadt in sieben Tagen an eine Belastungsgrenze stoßen, in der die Intensiv-Versorgung von Patienten nicht mehr gewährleistet ist.

 

11:20 Uhr In Frankreich werden die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie verschärft. Wochenmärkte sollen komplett geschlossen werden, sofern es andere Möglichkeiten zum Erhalt von Lebensmitteln gibt. Auch der Sport im Freien wurde nun untersagt. Bewohner und Bewohnerinnen dürfen sich höchstens noch einen Kilometer außerhalb ihrer Wohnung zum Spazierengehen oder Joggen befinden. Zudem dürfen sie sich nicht länger als eine Stunde am Tag im Freien aufhalten. Die Ausgangsbeschränkungen die seit einer Woche in Frankreich gelten, wurden vielerorts nur locker eingehalten. Daher reagiert die Regierung nun mit drastischeren Mitteln und Vorschriften.

 

10:40 Uhr: Auch Großbritannien verhängt nach langem Zögern eine landesweite Ausgangssperre. Bis Montag waren die Schulen noch geöffnet. Bars, Restaurants und andere Freizeiteinrichtungen waren noch bis Freitag geöffnet. Die Regierung setzte auf eine Herdenimmunität, die auftritt, wenn ein Großteil der Bevölkerung bereits infiziert war und immun gegen das Corona-Virus geworden ist. Großbritannien änderte nun die Strategie und verhängte nun die dreiwöchige Sperre, die bei Nichteinhaltung laut Vize-Premierminister Gove mit hohen Strafen geahndet werden sollen.

 

10:00 Uhr: Ab Mittwoch soll die Blockade in der chinesischen Provinz Hubei wieder aufgehoben werden. 2 Monate lang war das Gebiet, das über 60 Millionen Einwohner zählt, komplett abgeschottet. Die Metropole Wuhan bleibt jedoch weiterhin isoliert. Dort wurden die meisten Corona-Fälle verzeichnet. Die Zahl der Neuinfektionen soll in China in den letzten Tagen stark zurückgegangen sein.

@ ad-hoc-news.de