Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktienmärkte, Anleger

Nur eine erneute ABC-Korrektur?

Gestern konnte man ab 12:34 Uhr (MEZ) in der Wochenausgabe des Premium-Trader zu folgendem Chart des Dow Jones lesen, dass sich zwar bislang noch keine allgemeine Marktkorrektur in den Aktienindizes hierzulande und in den USA durchgesetzt hat, es aber sehr stark nach einer neuerlichen Abwärtswelle riechen würde.

Dow Jones - kurzfristige Chartanalyse

Denn im Dow Jones haben wir zum Beispiel schon einen ersten Kursrutsch gesehen (siehe oberstes Rechteck), auf den ein korrektives Seitwärtsmuster folgte. Und meist folgt auf ein solches Kursverhalten eine zweite Abwärtswelle, die mit den gestrigen Kursverlusten auch schon eingeleitet scheint (rechtes Rechteck)“, hieß es dazu. Und weiter: „Es könnte also mindestens zu eine ABC-Korrektur kommen, wie wir sie auch schon Ende Februar / Anfang März gesehen haben (linke Rechtecke). Wir fürchten allerdings, dass es dieses Mal schlimmer kommen wird.

Nur ziemlich genau 4 Stunden später sah der Dow Jones dann wie folgt aus:

Dow Jones - Measured Move

Der Index hatte also tatsächlich die Welle C genau wie befürchtet ausgebildet. Die Wellen A und B waren dabei fast identisch ausgeprägt, so dass man hier von einem fast perfekten „Measured Move“ sprechen kann.

Auch im Nasdaq 100 gab es kürzlich einen Measured Move

Klingelt es bei Ihnen, wenn Sie „Measured Move“ lesen? Mich würde es nicht wundern, denn erst am 9. März hatte ich hier in der Börse-Intern über zwei fast gleiche Abwärtswellen im Nasdaq 100 berichtet. Hier noch einmal der Chart aus der damaligen Ausgabe:

Nasdaq 100 - Chartanalyse

Und jetzt ist es natürlich eine heiße Frage, wie sich denn der Nasdaq 100 anschließend weiterentwickelt hat. Denn vielleicht ergeht es dem Dow Jones ja ähnlich. Hier die Antwort:

Nasdaq 100 - Chartanalyse

Der Nasdaq 100 konnte also die gesamte Strecke der Welle C aufholen. Und damit deutete sich ein Ende der ABC-Korrektur und ein neuer 5-gliedriger Aufwärtstrend an (Wellen 1? und 2?). Das wären also gar keine schlechten Aussichten für den Dow Jones.

Neuer Aufwärtstrend oder zweite Korrektur?

Doch der Nasdaq 100 scheiterte, wie in der Börse-Intern vom 18. März geschrieben, in zwei Anläufen an dem Hoch der Welle B (rote horizontale Linie). Und gestern rutschte er unter das Hoch der Welle 1(?). Damit liegt eine Überschneidung in den Wellen des möglichen neuen Aufwärtstrends vor, die es nach den Elliott-Wellen-Regeln bei einem Aufwärtsimpuls nicht geben darf. Der neue 5-gliedrige Aufwärtstrend scheint damit vom Tisch, zumindest in der obigen Elliott-Wellen-Zählung.

Man könnte die Wellen aber auch wie folgt zählen:

Nasdaq 100 - Elliott-Wellen-Analyse

Hier haben wir es bei der Kurserholung, welche die gesamte Strecke der Welle C ausgemacht hat, mit einen abgeschlossenen 5-gliedrigen Aufwärtsimpuls zu tun (grüne Ziffern). Und dieser könnte erst die Welle 1 eines neuen übergeordneten Aufwärtsimpulses ausmachen. Der aktuelle Rücksetzer des Nasdaq 100, der sich als abc-Korrektur (grün) darstellt, könnte die Welle 2 (blau) des übergeordneten Aufwärtsimpulses ausbilden.

Dow Jones und Nasdaq 100 könnten nun wieder stark nach oben laufen

Nimmt man nun Dow Jones und Nasdaq 100 zusammen und geht man davon aus, dass auch der Dow Jones seine Welle c vollständig aufholen kann, dann könnte dies den Nasdaq 100 mit nach oben ziehen, der dadurch seine Welle 3 des übergeordneten neuen Aufwärtsimpulses bilden könnte.

Durch die gestrigen Kursverluste ist für die Bullen also noch längst nicht Hopfen und Malz verloren. Das wäre erst der Fall, wenn der Nasdaq 100 unter das Tief seiner ABC-Korrektur (blau, rote Rechtecke) fallen würde. Denn dann hätten wir es in dem Technologieindex mit einer zweiten großen (ABC?-)Korrektur zu tun.

Fazit

Als Fazit lässt sich daher sagen, dass es derzeit sehr schwer einzuschätzen ist, ob die Aktienmärkte ihre Aufwärtstrends fortsetzen können oder doch in eine größere Korrektur gehen. Zumal sich die US-Indizes jüngst fast immer sehr unterschiedlich verhalten haben. Mal zeigten Old-Economy-Aktien Stärke und Technologiewerte Schwäche, mal war es genau umgekehrt. Bislang wurden dabei Rücksetzer immer wieder schnell aufgeholt.

Doch gestern liefen die US-Indizes, Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 im Gleichschritt. Vielleicht sind damit die Umschichtungen der Investoren beendet. Jetzt muss man halt weitere Signale abwarten, die klar anzeigen, ob die ABC-Korrektur im Dow Jones (blaue Buchstaben) und die abc-Korrektur im Nasdaq 100 (grüne Buchstaben) beendet wird und sich neue Aufwärtsimpulse ausbilden können – oder eben nicht.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse
Ihr
Sven Weisenhaus

 (Quelle: www.stockstreet.de)

@ ad-hoc-news.de | 26.03.21 09:01 Uhr