Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Aktienmärkte, Anleger

Größere Korrektur nun auch im Nasdaq 100 verhindert

Am Freitag hatte ich „weitere Zutaten zur großen Seitwärtskonsolidierung am Aktienmarkt“ genannt. Und inzwischen lässt sich schon die nächste beobachten: Der Nasdaq 100 hat mit seinen gestrigen Kursgewinnen mehr als 61,80 % seiner Kursverluste seit Mitte Februar aufgeholt (siehe grüner Kreis im folgenden Chart). Aus Sicht der Fibonacci-Marken gilt die vorangegangene Abwärtsbewegung damit als beendet.

Nasdaq 100 - Chartanalyse

Eine größere Korrektur ist daher nun auch beim Nasdaq 100 unwahrscheinlich, so wie sich dies zuvor schon beim Dow Jones und S&P 500 durch die starken Kurserholungen abgezeichnet hatte (siehe u. a. Börse-Intern vom 19. Februar). Stattdessen ist eher von einer größeren Seitwärtskonsolidierung auf hohem Niveau auszugehen.

Dabei drohte im Nasdaq 100 am Freitag noch ein Rückfall in den Abwärtstrendkanal und somit eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung (siehe gelber Kreis im Chart). Doch aus heutiger Sicht handelte es sich dabei lediglich um einen Test des Trendbruchs von oben, der aus Sicht der Bullen erfolgreich verlief. Der Bruch des Abwärtstrendkanals wurde also bestätigt und mit dem anschließenden Anstieg über das 61,80%-Fibonacci-Retracement das Ende der ABC-Korrektur besiegelt.

Neuer Aufwärtsimpuls nach ABC-Korrektur?

Von einer erneuten abc-Bewegung ist also nun nicht mehr auszugehen. Stattdessen könnten wir es nach der größeren ABC-Korrektur (rote Rechtecke) mit einem neuen 5-gliedrigen Aufwärtsimpuls zu tun haben, von dem wir bereits die Wellen 1 und 2 gesehen haben und aktuell die Welle 3 läuft (siehe folgender Chart).

Nasdaq 100 - Elliott-Wellen-Analyse

Das nächste Signal für dieses bullishe Szenario wird gesendet, wenn der Nasdaq 100 das Hoch der Welle B bei 13.301,62 Punkten überwinden kann. Sollte der Technologieindex allerdings unter das Tief fallen, mit dem der Ausbruch aus dem Abwärtstrend getestet und bestätigt wurde (gelber Kreis im Chart oben), trübt sich das Chartbild wieder deutlich ein.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg an der Börse
Ihr
Sven Weisenhaus

 (Quelle: www.stockstreet.de)

@ ad-hoc-news.de | 17.03.21 09:46 Uhr