Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

De Grey Mining, Gold

De Grey Mining: Goldlagerstätte Withnell wächst und wächst!

Die Goldlagerstätte Withnell, Teil des Pilbara-Goldprojekts von De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG), wächst immer weiter. Neue, positive Bohrergebnisse dehnen jetzt die Vorkommen in die Tiefe aus.

Unter anderem erbohrte De Grey mit dem jüngsten Bohrprogramm einen halben Meter Vererzung mit bis zu 56,9 Gramm Gold pro Tonne (g/t) innerhalb eines weiteren Abschnitts von 5.1 Metern mit 9,9 g/t Gold! Hinzu kam ein weiterer, bemerkenswerter Abschnitt von 3 Metern Länge mit 17,1 g/t Gold ab nur 91 Meter Tiefe. Darin enthalten war ein hochgradiger Vererzungsintervall von 1 Meter Länge mit 43,6 g/t Gold ab 92 Meter Tiefe.

Dieses oberflächennahe, hochgradige Gold entdeckte man am westlichen Ende der Lagerstätte, was laut De Grey zusätzliche Möglichkeiten bietet, den am weitesten westlich gelegenen Erzgang seitlich und in die Tiefe auszudehnen.

De Grey hat mit den jüngsten Bohrergebnissen die Withnell Lode 1 weitere 100 Meter unter der bekannten Ressource bis in eine Tiefe von jetzt 350 Metern ausgedehnt – und das über die gesamte Streichlänge von 1,2 Kilometern!

Wichtig ist, dass sich Lode 1 innerhalb dieser 1,2 Kilometer Streichlänge scheinbar zu drei, nach Westen abfallenden, hochgradigeren Gängen zu entwickeln scheint, wie De Greys technischer Direktor Andy Beckwith erläuterte. Lode 1 ist die dominierende Erzader der Withnell-Lagerstätte, es gibt aber noch mehrere andere, parallele Adern, die erst zum Teil mit Bohrungen untersucht wurden.

Von diesen Erzgängen hat De Grey bislang unter anderem 7 Meter mit 2,2 g/t Gold ab 85 Meter Tiefe in Lode 2 und 0,67 Meter mit 16,1 g/t Gold ab 476,6 Meter Tiefe in Lode 12 erbohrt. Zusätzliche Bohrergebnisse stehen sowohl von Lode 1 als auch den parallelen Erzgängen noch aus.

Und dieses große Goldsystem bleibt im Streichen und in der Tiefe offen, teilte das Unternehmen mit, was bedeutet, dass De Grey die Grenzen der Goldvererzung noch nicht erreicht hat.

Herr Beckwith erklärte: „Das Ausmaß und der Gehalt sind die beiden wichtigsten Aspekte der Lagerstätte Withnell. Withnell ist ein großes 1,2 km langes und stark vererztes Goldsystem, das sowohl in Streichrichtung als auch zur Tiefe offenbleibt. Der durchschnittliche Gehalt der Untertageressource liegt bei 4,1 g/t und schneidet damit im Vergleich zu laufenden Untertageabbaubetrieben in Western Australia gut ab.

Withnell ist die größte Goldressource innerhalb des übergeordneten Goldprojekts und weist derzeit eine Gesamtressource (Tagebau und Untertagebau) von 429.300 Unzen Gold auf (4,65 Mio. Tonnen bei 2,9 g/t Gold).

De Grey hat bereits bestätig, dass man in der Vormachbarkeitsstudie zum Projekt das Potenzial bewerten wird, die Untertageressource von Withnell mit konventionellen Methoden abzubauen. Ein – sich abzeichnender – Erfolg bei der Suche nach zusätzlichen Ressourcen in der Tiefe, dürfte diese Bewertung verbessern und das Potenzial bieten, das Minenleben insgesamt zu erhöhen. Entsprechend setzt De Grey die Bohrungen zur Ausweitung der Ressourcen auf Withnell aber auch auf der Mallina-Lagerstätte fort.

De Grey rechnet damit, die Analyseergebnisse der noch ausstehenden Bohrungen von Withnell im Januar 2020 zu erhalten und wird dann das Ressourcenmodell aktualisieren. Auf Mallina werden jetzt bestehende Rückspülbohrungen mit einem Kernbohrgerät in die Tiefe erweitert, wobei die neuen Bohrungen eine Gesamtlänge von 8.000 bis 10.000 Metern haben sollen. Auch hier rechnet man mit Ergebnissen Anfang des kommenden Jahres und will dann eine Aktualisierung der bisherigen Ressourcenschätzung durchführen.

Hinzu kommt, dass De Grey damit rechnet, in Kürze die Resultate der bereits abgeschlossenen Bohrungen auf der Lagerstätte Toweranna zu erhalten, sodass auch dieses Ressourcenmodell aktualisiert werden kann.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Twitter: https://twitter.com/GOLDINVEST_de


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der De Grey Mining steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag und diese dritte Partei entlohnt die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese Dritte Partei kann Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist/wäre ebenfalls ein eindeutiger Interessenkonflikt.

@ ad-hoc-news.de | 25.11.19 12:13 Uhr