Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

De Grey Mining, Gold

De Grey Mining: Entwicklungssprung auf der Hemi-Goldentdeckung?

De Grey Mining (WKN 633879 / ASX DEG) hat zuletzt die Schlagzahl der Veröffentlichungen wieder erhöht und liefert am Laufenden Band Bohrergebnisse von seiner gewaltigen Goldentdeckung Hemi in Australien. Kein Wunder, ist man dort doch mittlerweile mit zehn (!) Bohrgeräten aktiv. Heute präsentiert das Unternehmen nun starke Resultate von zwei neuen Goldzonen, die spannende Möglichkeiten eröffnen!

Erst Ende Januar hatte De Grey die beiden neuen Intrusionsziele Diucon und Eagle entdeckt, deren Goldvererzung seitdem bereits stark ausgedehnt werden konnte – und jetzt noch einmal deutlich erweitert wurde!

Wie De Grey nämlich bekannt gab, wurde die Vererzung der Eagle-Zone auf jetzt rund 600 Meter Streichlänge und bis in eine Tiefe von 300 Metern ausgedehnt – und die Goldzone bleibt nach Norden, Westen und in die Tiefe offen, sodass zusätzliches Erweiterungspotenzial besteht! Zu den neuen Ergebnissen in den westlichsten Bereichen von Eagle gehören unter anderem ein spektakuläres Bohrloch mit 6,9 Gramm Gold pro Tonne (g/t Gold) über 36 Meter ab nur 40 Meter Tiefe sowie eine weitere Bohrung mit 1,1 g/t Gold über 52 Meter ebenfalls ab nur 40 Meter Tiefe.

Auf Diucon konnte De Grey die Vererzung auf rund 200 Meter Breite ausweiten, wobei man auf neue Erzgänge stieß, die auf der anderen Seite des Streichens gegenüber der zuvor gemeldeten Bohrung HERC452 liegen, die 121 Meter mit 1,1 g/t Gold erbrachte. Die Streichlänge von Diucon beträgt jetzt rund 900 Meter und hier bleibt die Vererzung in die Tiefe und unterhalb der Sedimente nach Westen offen. Zu den besten Ergebnissen von De Greys Bohrungen auf Diucon gehörten 35 Meter mit 2,0 g/t Gold ab 80 Meter Tiefe und 20 Meter mit 4,9 g/t Gold ab 201 Meter Tiefe!

Mit diesen jüngsten, starken Bohrergebnissen hat De Grey auf Hemi mittlerweile Goldvererzung über eine Länge von 3,5 Kilometern (!) von Osten nach Westen – von der Brolga- bis zur Eagle-Zone – nachgewiesen. Und mit Diucon und Eagle wird einmal mehr deutlich, dass immer noch ganz erhebliches Potenzial besteht, die Goldvorkommen auf Hemi schnell und kosteneffizient zu steigern.

Ein Entwicklungssprung?

Nach Ansicht von De Greys Managing Director Glenn Jardine könnten Diucon und Eagle potenziell sogar einen Entwicklungssprung in Bezug auf die Goldvorkommen von Hemi bedeuten, zumal beide Zonen in Streichrichtung und in die Tiefe offenblieben. Bislang, so Jardine weiter, bohre man noch in großen Abständen und habe bereits Streichlängen von 900 bzw. 600 Metern nachgewiesen – und zwar mit signifikanten Gehalten und Mächtigkeiten. Die Rückspülbohrungen, um den Umfang der Vererzung entlang des Streichens zu bestimmen, so der De Grey-Chef, würden fortgesetzt, während zusätzlich Diamantkernbohrungen, um die Tiefenausdehnung weiter zu testen, noch dieses Quartal beginnen sollen.

Spannend ist auch, dass Diucon und Eagle direkt westlich der Crow-Zone liegen und potenziell eine geologische Verbindung von der Crow-Intrusion zu Antwerp darstellen könnten. Die Goldvererzung dieser neuesten Hemi-Zonen weist ähnliche Verwitterungseigenschaften und Sulfidentwicklung auf, wie sie in den angrenzenden Lagerstätten Aquila, Brolga, Crow und Falcon zu beobachten sind.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter
Folgen Sie uns auf Youtube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der De Grey Mining halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (De Grey Mining) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu De Grey Mining entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von De Grey Mining profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

@ ad-hoc-news.de | 15.04.21 10:48 Uhr