Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

WTI Update: Kein Grund zur Sorge

erst kürzlich gelang es dem Energieträger Western Texas Intermediate (WTI) über einem kurzfristigen Abwärtstrend auf der Oberseite zu springen und damit ein Kaufsignal auszulösen.

Liebe Trader,

Infolgedessen konnte WTI auf ein Niveau von 72,86 US-Dollar zulegen, die letzten Tage allerdings konsolidierte die US-Rohölsorte in Richtung EMA 50 abwärts. Genau dieses Niveau steht nun im Fokus der Anleger und könnte sogar als Sprungbrett für neuerliche Monatshochs fungieren. Am übergeordneten Kaufsignal ändert auch der aktuell laufende Pullback nichts, dieser ist bislang als regulärer Rücklauf zurück auf das Ausbruchsniveau zu werten.

Long-Chance:

Sollte der 50-Tage-Durchschnitt die Verluste bei WTI eingrenzen können, könnte dieses Niveau sogar als Sprungbrett für einen Rücklauf zurück an die Jahreshochs bei 76,39 US-Dollar fungieren. Nur ein signifikanter Kursrutsch mindestens unter 66,65 US-Dollar dürfte die Ausgangslage für Bären signifikant verbessern und könnte Verluste zumindest in den Bereich des EMA 200 bei 63,15 US-Dollar ermöglichen. Ein derartiges Szenario deutet sich derzeit allerdings nicht an, womit weiterhin die Long-Variante zu bevorzugen bleibt.

Widerstände: 71,40 / 71,85 / 72,86 / 73,87 / 74,93 / 76,39 US-Dollar

Unterstützungen: 70,28 / 69,23 / 68,12 / 67,38 / 66,83 / 65,32 US-Dollar

Tageschart:

21092021_wti_tag

WTI-Future; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 70,84 US-Dollar; Handelsplatz: MarketsX; 13:25 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 21.09.21 12:35 Uhr