Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

WTI Öl Analyse: Rallye stößt an Widerstände

die seit April 2020 laufende Rallye beim Rohöl der Sorte Western Texas Intermediate (WTI) nähert sich mit zunehmend kleineren Schritten einer mittelfristigen Widerstandszone an und dürfte an dieser Stelle von Gewinnmitnahmen nicht unberührt bleiben.

Liebe Trader,

Auf der Long-Seite positionierte Anleger sollten jetzt vorsichtiger vorgehen und die bisherigen Gewinne enger absichern. Genauer gesagt geht es hierbei um die markante Widerstandszone um 60,00 US-Dollar, wo zwingend mit Gewinnmitnahmen und dazugehörigen Rücksetzern geplant werden muss. Investierte Anleger können Gewinne einstreichen, aber auch für Short-Seller bietet sich durchaus eine Chance an.

Short-Chance:

Bis zu einem Niveau von 60,00 + X US-Dollar könnte WTI noch locker zulegen, von da an wird es jedoch zunehmend schwieriger werden, weitere Gewinne zu generieren. Sollte sich in diesem Bereich demnächst eine Trendwende abzeichnen, kann beispielsweise ein Short-Investment mit vorläufigen Zielen um 52,18 US-Dollar aufgebaut werden. Zeitgleich sollten in diesem Bereich bestehende Long-Positionen langsam reduziert werden, sodass die bisherigen Gewinne gesichert werden. Ziel auf der Unterseite sind bei 52,18 und 50,69 US-Dollar zu nennen. Dies wäre im Rahmen einer gesunden Konsolidierung zu verstehen, nach Abschluss der Konsolidierung könnte es später aber wieder auf frische Jahreshochs aufwärts gehen.

Widerstände : 59,10 / 60,00 / 61,71 / 63,84 / 65,63 / 66,58 US-Dollar

Unterstützungen: 57,25 / 55,53 / 53,91 / 52,18 / 50,69 / 49,41 US-Dollar

Wochenchart:

10022021_wti_wo

WTI Oil Future; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 58,55 US-Dollar; 10:25 Uhr, Handelsplatz: MarketsX

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 10.02.21 10:29 Uhr