Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Volkswagen Analyse: Aktie mit klarem Befreiungsschlag!

Wertpapiere von Volkswagen haben es geschafft, in dieser Woche eine zurückliegende und breit gefächerte Konsolidierung endlich zu beenden und sind über das entsprechende Triggerniveau von 163,00 Euro ausgebrochen.

Liebe Trader,

Damit festigt sich der seit März letzten Jahres andauernde Aufwärtstrend und hält weitere Gewinne bereit. Hierdurch ergeben sich entsprechend kurz- bis mittelfristige Anstiegschancen für das Volkswagen-Papier, außerdem wird der Doppelboden um 100,00 Euro merklich gefestigt. Bis zu einem nachhaltigen Abschluss bedarf es jedoch noch weitere Kursaufschläge in der Aktie.

Long-Chance:

Voraussetzung für eine Rallyefortsetzung bei Volkswagen ist ein nachhaltiger Schlusskurs oberhalb der notwendigen Triggermarke von 163,00 Euro. In diesem Szenario ließe sich anschließend Kurspotenzial zunächst an ein Niveau von 184,75 Euro und darüber an die Hochs aus Anfang 2018 bei 191,68 Euro freisetzen. Ein unerwarteter Rückfall unter die entscheidende Kaufmarke von 163,00 Euro könnte dagegen für Frust unter Anlegern sorgen, Abschläge zurück in den Bereich der beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 zwischen 156,05 und 154,53 Euro müssten dann zwangsläufig einkalkuliert werden.

Widerstände: 180,00 / 184,75 / 191,68 / 199,26 / 204,35 / 211,13 Euro

Unterstützungen: 173,50 / 163,40 / 154,53 / 154,04 / 145,00 / 114,20 Euro

Wochenchart:

22012021_vw_wo1

Volkswagen AG VZ; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 179,25 Euro; Handelsplatz: Xetra; 13:18 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 22.01.21 13:27 Uhr