Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Visa Analyse: Schaltstelle EMA 50

Aktien des US-Zahlungsabwicklers Visa halten sich erneut im Bereich einer wichtigen Schaltmarke bestehend aus dem 50-Tage-Durchschnitt (EMA 50) auf und drohen auf Wochensicht darunter abzurutschen.

Liebe Trader,

Sollte sich ein derartiges Szenario abzeichnen, würde dies eine zweite Verkaufswelle auslösen und frische Monatstiefs hervorbringen. Im Prinzip wäre dies aber auch nicht weiter schlimm, nachdem die Visa-Aktie ihr mittelfristiges Ziel gelegen am 138,2 % Fibonacci-Extension-Retracement sowie der Kursmarke von 244,19 US-Dollar erfolgreich erreichen konnte. Die aktuelle Schwächephase kann daher als zwischengeschaltete Konsolidierung gewertet werden, später könnten wieder frische Jahreshochs folgen. Kurzfristig allerdings dürfte der Druck der Verkäufer hoch bleiben.

Short-Chance:

Kommt es mindestens zu einem nachhaltigen Tagesschlusskurs unterhalb des EMA 50 bei aktuell 238,07 US-Dollar, werden Rücksetzer zunächst auf die Augusttiefs bei 233,77 US-Dollar sehr wahrscheinlich. Darunter dürften weitere Anschlussverkäufe auf 230,00 und schlussendlich an den EMA 200 bei 222,18 US-Dollar (steigend) erfolgen. Für dieses kurzfristige Abwärtsszenario könnte dann ein Short-Investment gestartet werden. Für frische Long-Signale mit Zielen um 268,90 US-Dollar bedarf es dagegen eines nachhaltigen Kurssprungs mindestens über 252,35 US-Dollar.

Widerstände: 240,87 / 242,60 / 245,35 / 247,83 / 249,22 / 252,35 US-Dollar

Unterstützungen: 235,30 / 233,07 / 231,86 / 230,00 / 228,00 / 226,28 US-Dollar

Wochenchart:

11082021_visa_wo

Visa Inc.; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 237,77 US-Dollar; Handelsplatz: MarketsX; 14:00 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 11.08.21 13:09 Uhr