Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

US-Kupfer Analyse: Hoffnung auf Phase-1-Deal schwindet, Kupfer unter Druck

Insgesamt beherrscht seit Sommer letzten Jahres ein intakter Abwärtstrend das Handelsgeschehen beim US-Kupferpreis und drückte diesen im Zeitraum bis Anfang September auf die markante Unterstützung aus 2016/2017 von grob 2,4820 US-Dollar pro Pfund abwärts. Allerdings konnte eine Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China zuletzt wieder für Auftrieb sorgen und den Kupferpreis erneut an den 200-Tage-Durchschnitt (rote Linie) anheben. Ein Anstieg an zurück den mittelfristigen Abwärtstrend um 2,750 US-Dollar bliebt bislang aber noch aus, die jüngsten Spannungen zwischen den beiden Wirtschaftsmächten drücken sichtlich auf die Laune der Anleger und somit einen wichtigen Wirtschaftsindikator, Kupfer. Bei positiven Signalen zum sog. Phase-1-Deal könnte aber durchaus ein Ausbruchsversuch einsetzen. Zunächst aber muss genauestens der aktuelle Bereich um die Durchschnitte EMA 50/200 beobachtet werden.

Liebe Trader,

Insgesamt beherrscht seit Sommer letzten Jahres ein intakter Abwärtstrend das Handelsgeschehen beim US-Kupferpreis und drückte diesen im Zeitraum bis Anfang September auf die markante Unterstützung aus 2016/2017 von grob 2,4820 US-Dollar pro Pfund abwärts. Allerdings konnte eine Annäherung im Handelsstreit zwischen den USA und China zuletzt wieder für Auftrieb sorgen und den Kupferpreis erneut an den 200-Tage-Durchschnitt (rote Linie) anheben. Ein Anstieg an zurück den mittelfristigen Abwärtstrend um 2,750 US-Dollar bliebt bislang aber noch aus, die jüngsten Spannungen zwischen den beiden Wirtschaftsmächten drücken sichtlich auf die Laune der Anleger und somit einen wichtigen Wirtschaftsindikator, Kupfer. Bei positiven Signalen zum sog. Phase-1-Deal könnte aber durchaus ein Ausbruchsversuch einsetzen. Zunächst aber muss genauestens der aktuelle Bereich um die Durchschnitte EMA 50/200 beobachtet werden.

Long-Chance:

Für ein Direktinvestment dürfte es zum aktuellen Zeitpunkt noch etwas zu früh sein, sobald der Kupferpreis aber die Marke von 2,7000 US-Dollar überwunden hat, werden weitere Gewinne wahrscheinlich. Erste Anlaufstelle bildet das Niveau von 2.7500 US-Dollar und somit die Abwärtstrendkanalbegrenzung. Darüber könnten im Zuge eines Ausbruchsversuchs die Kursmarken aus Juni und April bei rund 2.8000 und 2,9925 US-Dollar angesteuert werden. Solange aber der übergeordnete Downtrend anhält, bleibt das Industriemetall noch tendenziell in bärischen Zügen eingekeilt. Tiefer als die untere Trendkanalbegrenzung um 2,6130 US-Dollar sollte es nach Möglichkeit nicht mehr abwärts gehen, weil in diesem Fall direkte Abgaben zurück an die Jahrestiefs von 2,4795 US-Dollar drohen würden. Insgesamt hängt aber alles von den weiteren Verhandlungen zwischen den beiden Streithähnen USA und China ab.

_____________________________________________________________________

Eckpunkte: Long

_____________________________________________________________________

Einstieg per Stop-Buy-Order : 2,7000 US-Dollar

Kursziel : 2,7500 / 2,8000 / 2,9925 US-Dollar

Stop : < 2,6400 US-Dollar

Risikogröße pro CFD : 0,06 US-Dollar

Zeithorizont : 3 - 4 Wochen

_____________________________________________________________________

Tageschart:

29112019tag

US-Kupfer Future; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 2,6615 US-Dollar/lb; Handelsplatz: MarketsX; 12:40 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETSX

@ ad-hoc-news.de | 29.11.19 12:46 Uhr