Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

S&P 500 Analyse: Zurückgeworfen

Ob Zufall oder Vorhersehbarkeit, der Abpraller von einer mittelfristig begrenzenden Trendlinie zu Beginn dieser Woche kam nicht unerwartet. Sicherlich könnte man an dieser Stelle die drohenden Strafzölle der USA aufführen, die die Börsen weltweit Anfang dieser Woche zurückgeworfen haben. Allerdings fließen derartige Nachrichten selten in eine technische Auswertung ein. Unbestritten bleibt ein Aufwärtstrend bestehend seit Dezember letzten Jahres, der das Barometer auf der Oberseite immer wieder ausgebremst hatte, zuletzt im April und Juli dieses Jahres. Den letzten Test vollzog der Index Ende November, prallte daran aber zur Unterseite ab. Mit einer derartigen Situation wurde zwar gerechnet, allerdings machte das Barometer zunächst den Anschein eines Ausbruchsversuchs.

Liebe Trader,

Ob Zufall oder Vorhersehbarkeit, der Abpraller von einer mittelfristig begrenzenden Trendlinie zu Beginn dieser Woche kam nicht unerwartet. Sicherlich könnte man an dieser Stelle die drohenden Strafzölle der USA aufführen, die die Börsen weltweit Anfang dieser Woche zurückgeworfen haben. Allerdings fließen derartige Nachrichten selten in eine technische Auswertung ein. Unbestritten bleibt ein Aufwärtstrend bestehend seit Dezember letzten Jahres, der das Barometer auf der Oberseite immer wieder ausgebremst hatte, zuletzt im April und Juli dieses Jahres. Den letzten Test vollzog der Index Ende November, prallte daran aber zur Unterseite ab. Mit einer derartigen Situation wurde zwar gerechnet, allerdings machte das Barometer zunächst den Anschein eines Ausbruchsversuchs.

Short-Chance:

Jetzt ist das Bild eindeutig, der Index fiel zeitweise in den Bereich der Novembertiefs zurück und hinterließ dabei merkliche Bremsspuren im kurzzeitigen Aufwärtstrend. Der Rückfall könnte auf Sicht der kommenden Handelsstunden weitere Abgaben nach sich ziehen und eine harmonische dreiwellige Konsolidierungsbewegung abschließen. Kurzfristige Abgaben zurück auf den 50-Tage-Durchschnitt bei derzeit 3.053 Punkten kämen daher nicht überraschend, auch ein Test der einstigen Widerstandszone und jetzt Unterstützung bei 3.028 Punkten könnte in diesem Zusammenhang noch einsetzen. Eine echte Überraschung wäre ein rascher Anstieg mindestens über 3.150 Punkte. Zwar würde der Index erneut an seiner mittelfristigen Trendbegrenzung notieren, aber auch gewisse bullische Muster an den Tag legen. Für einen nachhaltigen Ausbruch müsste hingegen das Niveau von mindestens 3.170 Punkten (steil steigend) überwunden werden. Woher aber derart positive Nachrichten aus fundamentaler Sicht herkommen sollen, bleibt im Moment fraglich.

Widerstände: 3.112 / 3.135 / 3.157 / 3.165 / 3.166 / 3.181 Punkte

Unterstützungen: 3.082 / 3.070 / 3.058 / 3.028 / 3.011 / 3.001 Punkte

Tageschart:

04122019tagii

S&P 500-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 3.106,42 Punkte; Handelsplatz: NYSE; 13:45 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETS.COMhttps://www.trading-house.de/markets/?ref=nl-cfd-blog&ref2=adhoc

@ ad-hoc-news.de | 04.12.19 14:03 Uhr