Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Palladium Analyse: Metall an 2.000 USD-Marke

Seit grob Mitte 2018 herrscht beim für die Industrie so wichtigen Metall Palladium eine äußerst dynamische Aufwärtsbewegung, die in einer ersten Kaufwelle bis Anfang 2019 auf 1.575 US-Dollar aufwärts reichte. Nach einer mehrmonatigen Konsolidierung zurück auf 1.254 US-Dollar gelang es schließlich im letzten Quartal abgelaufenen Jahres die übergeordnete Aufwärtsbewegung wieder aufzunehmen und im Dezember bei 1.972 US-Dollar den vorläufigen Höhepunkt zu markieren. Zu Beginn dieses Jahres wurde aber auch dieses Niveau schon wieder dynamisch mit einer dazugehörigen Kurslücke überwunden und weckt hierdurch weiteres Kaufinteresse der Anleger. Bis auf regelkonforme Konsolidierungsphasen weist Palladium keine Schwäche auf, auch sind keine Trendwendemuster erkennbar.

Liebe Trader,

Seit grob Mitte 2018 herrscht beim für die Industrie so wichtigen Metall Palladium eine äußerst dynamische Aufwärtsbewegung, die in einer ersten Kaufwelle bis Anfang 2019 auf 1.575 US-Dollar aufwärts reichte. Nach einer mehrmonatigen Konsolidierung zurück auf 1.254 US-Dollar gelang es schließlich im letzten Quartal abgelaufenen Jahres die übergeordnete Aufwärtsbewegung wieder aufzunehmen und im Dezember bei 1.972 US-Dollar den vorläufigen Höhepunkt zu markieren. Zu Beginn dieses Jahres wurde aber auch dieses Niveau schon wieder dynamisch mit einer dazugehörigen Kurslücke überwunden und weckt hierdurch weiteres Kaufinteresse der Anleger. Bis auf regelkonforme Konsolidierungsphasen weist Palladium keine Schwäche auf, auch sind keine Trendwendemuster erkennbar.

Long-Chance

Oberhalb der runden Kursmarke von 2.000 US-Dollar kann lediglich der Einsatz des Fibonacci-Extension-Retracements für Abhilfe sorgen. Der jüngste Anstieg an 2.000 US-Dollar fiel schon mit dem 200 % Fibo zusammen, das nächste rechnerische Ziel kann jetzt am 261 % Fibo abgeleitet werden, was einem Zielniveau von grob 2.155 US-Dollar entspricht. Über ein nicht ganz risikoloses Investment ließe sich hierdurch noch eine schöne Rendite erzielen, allerding sollte die Positionsgröße ab sofort nicht zu groß ausfallen. Auf jeden Fall sollten bestehende Long-Positionen nun mit einer merklichen Stopp-Anhebung auf ein Niveau von 1.945 US-Dollar enger abgesichert werden - frische Positionen sollten nur mit Zurückhaltung genossen werden!Tiefer als 1.910 US-Dollar sollte es nach Möglichkeit nicht mehr gehen, in diesem Fall würden nämlich Abgaben in den Bereich von zunächst 1.829 US-Dollar drohen, darunter könnte es zu einer weiteren Unterstützungszone aus Ende 2019 um 1.800 US-Dollar weiter abwärts gehen. Bei der vorliegenden Aufwärtsdynamik ist ein derartiges Szenario jedoch als zweitrangig einzustufen. Eine engmaschige Beobachtung des Marktes bleibt auch bei diesem Rohstoff unerlässlich!

Widerstände: 2.000 / 2.033 / 2.058 / 2.093 / 2.128 / 2.155 US-Dollar

Unterstützungen: 1.972 / 1.911 / 1.884 / 1.864 / 1.829 / 1.796 US-Dollar

Tageschart:

07012020_palladium_tag

Palladium Future; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1.990,40 US-Dollar; 05:50 Uhr.

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETSXhttps://www.trading-house.de/markets/?ref=nl-cfd-blog&ref2=adhoc

@ ad-hoc-news.de | 07.01.20 05:50 Uhr