Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Gold-Future knackt die 1.900 USD-Marke

in dieser Handelswoche konnte der Gold-Future an seine Gewinne aus der Vorwoche anschließen und begab sich geradewegs über das runde Niveau von 1.900 US-Dollar und steuert somit auf seine Höchststände aus Anfang 2011 zielstrebig zu.

Liebe Trader,

Damit zeigt Gold nach Ausbruch aus seinem seit Sommer letzten Jahr bestehenden Ausbruch ein regelkonformes Verhalten, steuert aber auch wieder auf seine nächsten markanten Widerstände zu, an denen das Metall kurzzeitig etwas ausgebremst werden könnte. Daher sollten investierte Anleger nun ihre Stopps enger nachziehen, ein frisches Investment ließe sich unter gewissen Umständen noch eröffnen.

Long-Chance:

Das erste markante Ziel bei 1.920 US-Dollar hat der Gold-Future nahezu erreicht, darüber wird ein Anstieg an 1.965 US-Dollar sehr wahrscheinlich. Aber erst an dieser Stelle wird sich der weitere Werdegang auf Sicht der nächsten Wochen zeigen, sehr wahrscheinlich könnte es in diesem Bereich zu Gewinnmitnahmen und einer darauf folgenden Konsolidierung kommen. Gelingt es auch diese Hürde nachhaltig zu überwinden, wäre ein Gipfelsturm an 2.075 US-Dollar so gut wie sicher. Nur tiefer als 1.800 US-Dollar sollte es nach Möglichkeit bei Gold ein nicht mehr abwärts gehen, weil dies sonst Abschläge auf 1.756 US-Dollar nach sich ziehen könnte, darunter müsste noch einmal die aktuellen Jahrestiefs um 1.676 US-Dollar zwingend einkalkuliert werden.

Widerstände: 1.910 / 1.920 / 1.965 / 1.992 / 2.015 / 2.036 US-Dollar

Unterstützungen: 1.896 / 1.886 / 1.856 / 1.836 / 1.808 / 1.787 US-Dollar

Tageschart:

26052021_gold_tag

Gold-Future; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1.907,01 US-Dollar; Handelsplatz: MarketsX; 10:50 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 26.05.21 09:55 Uhr