Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Gold Analyse: Fehlsignal durchaus vorstellbar!

Insgesamt herrscht im Goldpreis seit Sommer dieses Jahres und einem Tiefstand von 1.160 US-Dollar ein intakter Aufw?rtstrend, dieser f?hrte ?ber die markanten Vorg?ngerhochs von 1.374 US-Dollar direkt an die Zielmarke von 1.556 US-Dollar bis Anfang September aufw?rts.

Liebe Trader,

Insgesamt herrscht im Goldpreis seit Sommer dieses Jahres und einem Tiefstand von 1.160 US-Dollar ein intakter Aufwärtstrend, dieser führte über die markanten Vorgängerhochs von 1.374 US-Dollar direkt an die Zielmarke von 1.556 US-Dollar bis Anfang September aufwärts. An der zuvor mehrfach ausgerufenen Zielmarke stellte sich anschließend ein nicht unerwarteter Abwärtstrend ein, der bislang als Konsolidierung in einer dreiwelligen Gestalt daher kommt. Das Tief markierte das glänzende Edelmetall dabei zu Beginn dieses Monats bei 1.459 US-Dollar und versuchte sich vor wenigen Tagen an einem Ausbruch über die obere Trendlinie. In einem ersten Anlauf scheiterten Käufer jedoch, der Goldpreis sackte wieder unter 1.500 US-Dollar ab und hinterlässt einen faden Beigeschmack. Unter Umständen könnte sich der voreilige Vorstoß der Bullen noch als folgenreiches Fehlsignal entpuppen und den Goldpreis noch mächtig unter Druck setzen. Noch halten sich die Marktteilnehmer allerdings die Waage, die nächsten Stunden werden eine Entscheidung hervorbringen müssen.

Short-Chance:

Ein potenzielles Short-Investment, also Spekulation auf einen fallenden Goldpreis kommt erst unter bestimmten Voraussetzungen zustande! Das glänzende Edelmetall müsste hierfür das Niveau von 1.450 US-Dollar mindestens per Tagesschluss unterschreiten, nur so ließe sich in einem ersten Schritt Absatzpotenzial zunächst an den 200-Tage-Durchschnitt bei 1.404 US-Dollar ableiten. Darunter dürften schließlich die Vorgängerhochs aus Sommer 2016 bei 1.374 US-Dollar und damit eine potenzielle Trendwendezone angesteuert werden. Sollten sich Käufer bei Gold noch einmal sammeln können und das Edelmetall mindestens über das Niveau von 1.520 US-Dollar anschieben, bestünden hingegen Anstiegschancen zunächst an die Jahreshochs von 1.556 US-Dollar, das kleine Fauxpas wäre dann schnell wieder vergessen. Übergeordnet wird noch immer an einem Lauf des Goldpreises an die Marke von 1.700 US-Dollar festgehalten.

_____________________________________________________________________

Eckpunkte: SHORT

_____________________________________________________________________

Einstieg per Stop-Sell-Order : 1.450 US-Dollar

Kursziel : 1.404 / 1.374 US-Dollar

Stop : < 1.485 US-Dollar

Risikogröße pro CFD : 35,00 US-Dollar

Zeithorizont : 1 - 3 Monate

_____________________________________________________________________

Tageschart:

29102019tag

Gold Future; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1.493,20 US-Dollar; Handelsplatz: MarketsX; 10:35 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETSX

@ ad-hoc-news.de | 29.10.19 10:49 Uhr