Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Gold Analyse: Äußerst schwache Kursmuster!

Im Laufe dieser Handelswoche musste der Goldpreis einen herben Rückschlag einstecken, das hoffnungsvolle Unterstützungsniveau um 1.810 US-Dollar wurde mit einem deutlichen Kursrutsch darunter verlassen, womit wieder die Dezemberhochs bei 1.764 US-Dollar in den Fokus rücken.

Liebe Trader,

Bei anhaltender Schwäche könnte sich sogar innerhalb des laufenden Korrekturprozesses seit Sommer letzten Jahres eine fünfwellige Impulswelle entfalten, diese würde anschließend Abschläge an die Hochs aus dem zweiten Quartal 2020 entfalten können. Eine Verlängerung des bestehenden Abwärtstrends wäre somit auf Sicht der nächsten Monate vorprogrammiert, was allerdings wiederum Handelsgelegenheiten auf der Unterseite eröffnet.

Short-Chance:

Vom gegenwärtigen Standpunkt aus sind direkte Abschläge auf 1.764 US-Dollar kaum auszuschließen. Aber erst darunter dürften sich die Bereiche um 1.747 und 1.703 US-Dollar als weiteres Zielmarken aufdrängen. In diesem Szenario könnte eine Short-Position bei Gold aufgebaut werden. Für bullische Signale müsste dagegen ein Niveau von mindestens 1.865 US-Dollar zurückerobert werden. Dies könnte dann sogar den laufenden Abwärtstrend beenden und Aufwärtspotenzial an die 2011?er Hochs bei 1.920 US-Dollar freisetzen. Bei den gegenwärtigen Kursmustern erscheint dieses Szenario jedoch klar zweitrangig.

Widerstände: 1.800 / 1.820 / 1.865 / 1.900 / 1.959 / 1.965 US-Dollar

Unterstützungen: 1.764 / 1.747 / 1.703 / 1.670 / 1.645 / 1.625 US-Dollar

Tageschart:

17022021_gold_tag

Gold Future; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Rohstoffs zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1.777,29 US-Dollar; Handelsplatz: MarketsX; 15:00 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 17.02.21 15:14 Uhr