Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Euro-Bund Future Analyse: Konfliktverschärfung im Mittleren Osten sorgt für Zulauf

Der Gradmesser für den Wert der deutschen Bundesanleihe Euro-Bund Future befindet sich seit dem Test der Unterstützung um 169,00 Euro wieder im Aufwind und profitiert von Kapitalzuflüssen – nicht zuletzt wegen des Konflikts zwischen den USA und dem Iran im Mittleren Osten. Dabei ist es noch nicht lange her, dass der Euro-Bund Future bei 179,60 Euro notierte und an dieser Stelle innerhalb seines langfristigen Aufwärtstrends bestehend seit 1999 sein vorläufiges Rekordhoch setzte. Die letzten Wochen bis Anfang November waren schließlich von einer Abwärtsphase geprägt, die das Barometer in den Bereich von rund 169,00 Euro gedrückt hatte. Aufgrund der politischen Entwicklungen im Mittleren Osten könnte diese Korrekturphase mit den jüngsten Zugewinnen nun ein Ende gefunden haben und wieder Kurs auf seine Jahreshochs aus 2019 nehmen.

Liebe Trader,

Der Gradmesser für den Wert der deutschen Bundesanleihe Euro-Bund Future befindet sich seit dem Test der Unterstützung um 169,00 Euro wieder im Aufwind und profitiert von Kapitalzuflüssen – nicht zuletzt wegen des Konflikts zwischen den USA und dem Iran im Mittleren Osten. Dabei ist es noch nicht lange her, dass der Euro-Bund Future bei 179,60 Euro notierte und an dieser Stelle innerhalb seines langfristigen Aufwärtstrends bestehend seit 1999 sein vorläufiges Rekordhoch setzte. Die letzten Wochen bis Anfang November waren schließlich von einer Abwärtsphase geprägt, die das Barometer in den Bereich von rund 169,00 Euro gedrückt hatte. Aufgrund der politischen Entwicklungen im Mittleren Osten könnte diese Korrekturphase mit den jüngsten Zugewinnen nun ein Ende gefunden haben und wieder Kurs auf seine Jahreshochs aus 2019 nehmen.

Long-Chance:

Gelingt es die Dezemberhochs von 173,28 Euro nachhaltig zu überwinden, dürfte sich der Gradmesser der deutschen Bundesanleihe in Richtung 175,00 Euro weiter rauf bewegen. Bei einer weiteren Eskalation des Konfliktes im Mittleren Osten könnten sogar noch einmal die Jahres- und Rekordhochs aus 2019 bei 178,60 Euro rasch in den Fokus der Händler rücken. Eindeutige Anzeichen für eine bevorstehende Trendwende des laufenden Aufwärtstrends sind nicht erkennbar - erst unterhalb eines Kursniveaus von grob 170,50 Euro dürften sich weitere Abgaben in den Bereichen um 168,14 Euro abzeichnen. Aber erst bei einem nachhaltigen Bruch dieser Unterstützung dürften Verkäufer vermehrt in Erscheinung treten und das Barometer in Richtung des übergeordneten Aufwärtstrends um 162,00 Euro (steigend) weiter abwärts drücken.

Widerstände: 172,48 / 173,28 / 174,00 / 174,95 / 175,59 Euro

Unterstützungen: 171,83 / 170,50 / 169,10 / 168,14 / 166,66 Euro

Tageschart:

08012020_bufu_tag

Euro-Bund Future; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse: 171,95 Euro; Handelsplatz: MarketsX; 06:05 Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETSXhttps://www.trading-house.de/markets/?ref=nl-cfd-blog&ref2=adhoc

@ ad-hoc-news.de | 08.01.20 06:15 Uhr