Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

EUR/USD Analyse: Jetzt oder nie!

Das Währungspaar Euro (EUR) zum US-Dollar (USD) befindet sich derzeit auf einer echten Gratwanderung um seinen mittelfristigen Aufwärtstrend.

Liebe Trader,

Nach dem heftigen Kursrutsch der letzten Wochen notiert der Wert aktuell um 1,1846 US-Dollar und somit einer letzten wichtigen Unterstützungszone aus diesem Jahr. Unglücklicherweise brachte der Kurssturz das Paar so weit unter Druck, dass sogar die beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 gebrochen worden sind, am letzten scheiterte EUR/USD mit einem Anstieg darüber Ende Juni. Die dadurch äußerst schwachen Kursmuster sollten jetzt strengstens beobachtet werden, sogar ein Trendbruch könnte demnächst bevorstehen.

Short-Chance:

Noch haben sich Marktteilnehmer beim weiteren Werdegang des Währungspaar EUR/USD nicht entschieden, sollte jedoch ein Trendbruch mit einem dazugehörigen Kursrückfall mindestens unter ein Niveau von 1,1835 US-Dollar einsetzen, würde ein klares Verkaufssignal generiert werden und zu Abschlägen auf 1,1703 und darunter auf 1,1602 US-Dollar führen. Noch allerdings ist dieses Szenario nicht spruchreif, erst müssen die entsprechenden Signale abgewartet werden. Ein Pullback auf der Oberseite könnte dagegen erneut zurück an den EMA 200 bei 1,1941 US-Dollar aufwärts reichen, spätestens am EMA 50 bei 1,2031 US-Dollar dürfte das Paar wieder zur Unterseite abdrehen.

Widerstände: 1,1859 / 1,1877 / 1,1908 / 1,1941 / 1,1975 / 1,2011 US-Dollar

Unterstützungen: 1,1837 / 1,1816 / 1,1794 / 1,1782 / 1,1737 / 1,1703 US-Dollar

Tageschart:

01072021_eurusd_tag

EUR/USD; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1,1842 US-Dollar; Handelsplatz: Spot-Market; 11:00 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 01.07.21 10:03 Uhr