Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

EUR/USD Analyse: Hoffnung auf Doppelboden

Beim Währungspaar Euro (EUR) zum US-Dollar (USD) ging es in der abgelaufenen Handelswoche noch einmal kräftig abwärts, dabei testete das Paar zur Wochenmitte ausgiebig die Märztiefs um 1,17 US-Dollar und drehte anschließend daran zur Oberseite wieder ab.

Liebe Trader,

Damit zeichnet sich vorläufig ein Doppelboden ab, dieser muss für einen erfolgreichen Abschluss allerdings noch mit weiteren Kursgewinnen bestätigt werden. Bei einem erfolgreichen Abschluss könnte hieraus sogar eine mittelfristige Trendwende hervorgehen.

Long-Chance:

Auf kurzfristiger Basis könnten weitere Gewinne zunächst in den Bereich des 50-Tage-Durchschnitts bei derzeit 1,1870 US-Dollar erfolgen, darüber sogar an den EMA 200 um 1,1897 US-Dollar heranreichen. Aber erst darüber würde sich der erwähnte Doppelboden weiter festigen und dürfte infolgedessen Gewinne an 1,2011 US-Dollar erlauben zu vollziehen. Spätestens um 1,2051 US-Dollar muss mit spürbarer Gegenwehr von Verkäufern gerechnet werden. Ein bärisches Szenario für das Paar EUR/USD würde sich dagegen bei einem Kursrutsch unter den Doppelboden von glatt 1,17 US-Dollar ergeben, Rücksetzer zurück auf 1,1602 US-Dollar blieben in diesem Szenario nicht aus.

Widerstände: 1,1804 / 1,1835 / 1,1870 / 1,1897 / 1,1908 / 1,1975 US-Dollar

Unterstützungen: 1,1760 / 1,1728 / 1,1705 / 1,1677 / 1,1621 / 1,1602 US-Dollar

Tageschart:

16082021_eurusd_tag

EUR/USD; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1,1781 US-Dollar; Handelsplatz: Spot-Market; 12:05 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 16.08.21 11:07 Uhr