Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

EUR/USD Analyse: Erstes Ziel erreicht

In der letzten charttechnischen Besprechung zum Währungspaar Euro (EUR) zum US-Dollar (USD) vom 2.

Liebe Trader,

September 2021: ?EUR/USD Analyse: Euro-Bullen legen nach!? wurde auf einen bevorstehenden Anstieg des Paares in den Bereich des EMA 200 sowie der Kursmarke von 1,1908 US-Dollar hingewiesen. Dieses Ziel hat der Wert bravourös abgearbeitet und ist daran zur Unterseite abgeprallt. Doch das muss noch nicht das endgültige Ende der Rallye bedeuten, nach einer zwischengeschalteten Konsolidierung zurück auf den EMA 50 könnte dieses Niveau sogar als Sprungbrett für neuerliche Monatshochs dienen. Ein Teil der Gewinne kann nun aus dem letzten Trade realisiert werden.

Long-Chance:

Vorläufig sollten Investoren mit Rücksetzern zurück auf den EMA 50 bei derzeit 1,1833 US-Dollar vorliebnehmen, eine weitere Unterstützung findet sich darunter bei 1,1804 US-Dollar. Spätestens von diesem Niveau aus muss ein neuer Angriff auf die aktuellen Monatshochs stattfinden, damit das bullische Chartbild aufrechterhalten bleibt. Im Zweifel müssten noch einmal Abschläge auf 1,1750 US-Dollar einkalkuliert werden. Die nächste Rallyestufe in Richtung 1,2011 US-Dollar kann jedoch erst oberhalb des markanten Widerstandes von 1,1908 US-Dollar vollzogen werden.

Widerstände: 1,1908 / 1,1929 / 1,1952 / 1,1975 / 1,1994 / 1,2011 US-Dollar

Unterstützungen: 1,1855 / 1,1833 / 1,1808 / 1,1804 / 1,1774 / 1,1734 US-Dollar

Tageschart:

07092021_eurusd_tag

EUR/USD; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1,1871 US-Dollar; Handelsplatz: Spot-Market; 08:20 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 07.09.21 07:25 Uhr