Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

EUR/TRY Analyse: Ziel erreicht...

Im letzten Jahr markierte das Währungspaar Euro (EUR) zur türkischen Lira (TRY) bei 10,1947 TRY noch ein Rekordhoch.

Liebe Trader,

Ziele wurden zuvor im Bereich von rund 10,00 TRY identifiziert. Anfang November startete anschließend eine nicht unerwartete Korrekturbewegung. Diese präsentiert sich bislang dreiwellig und ist daher lediglich als Konsolidierung zu bewerten. Dabei setzte das Paar exakt in den zuvor favorisierten Bereich von 8,4819 TRY zurück, an dem sich nun eine gewisse Stabilisierung zeigt. Dies könnte kurzfristig Gewinne beim Euro nach sich ziehen, aber erst bei einem Anstieg über den laufenden Abwärtstrend dürften wieder größere Kursgewinne folgen. Short ausgerichtete Anleger sollten sich nun die Frage nach Gewinnmitnahmen stellen.

Long-Chance:

Von einem tragfähigen Boden kann nicht gesprochen werden, der kleine Docht auf der Unterseite der aktuellen Wochenkerze weist aber auf eine Stabilisierung hin. Aber erst ab einem Niveau von mindestens 8,6020 TRY dürfte sich eine Erholung an 8,8001, maximal jedoch an 8,8861 TRY einstellen. Ein Ende des laufenden Abwärtstrends dürfte sich aber erst nach Ausbruch über diesen ergeben. Ein Kursrutsch unter 8,3846 TRY würde dagegen die Annahme weiterer Abschläge auf 8,0883 TRY und somit die Verlaufshochs aus Ende 2018 nähren.

Widerstände: 8,5199 / 8,6121 / 8,6711 / 8,7390 / 8,7526 / 8,7934 TRY

Unterstützungen: 8,4312 / 8,3846 / 8,3007 / 8,1380 / 8,0883 / 7,9666 TRY

Wochenchart:

17022021_eurtry_wo

EUR/TRY; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Paares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 8,4539 TRY; Handelsplatz: Spot-Market; 13:25 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 17.02.21 13:32 Uhr