Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

E.ON Analyse: Konsolidierung nähert sich dem Ende

Aktien des Energieversorgers E.ON konsolidieren seit gut Ende August talwärts, insgesamt kam ein Abschlag von rund acht Prozent auf 10,51 Euro zustande.

Liebe Trader,

Seit einigen Tagen sind aber wieder deutliche Gewinne zu verzeichnen, E.ON konnte im Zuge dessen an seine obere Abwärtstrendlinie zulegen. Ein Ausbruch darüber würde schließlich die laufende Konsolidierung beenden und den seit Anfang 2021 bestehenden Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Daraus ergeben sich dann entsprechende Long-Ansätze.

Long-Chance:

Gelingt demnächst ein Kurssprung mindestens über 11,05 Euro bei der E.ON-Aktie, würde dies klare Hinweise auf eine Auflösung der laufenden Konsolidierung mit entsprechendem Kurspotenzial zunächst an 11,21 und darüber an die aktuellen Jahreshochs von 11,41 Euro liefern. Übergeordnet könnten darüber sogar die Jahreshochs aus Anfang 2020 bei 11,56 Euro angesteuert werden. Unterhalb von 10,81 Euro wächst jedoch die Gefahr von Rücksetzer zurück auf die Oktobertiefs von 10,51 Euro merklich an. Darunter müsste noch einmal zwangsläufig der 200-Tage-Durchschnitt bei 10,17 Euro als Unterstützung zum Zuge kommen.

_____________________________________________________________________

Eckpunkte: LONG

_____________________________________________________________________

Einstieg per Stop-Buy-Order : 11,05 Euro

Kursziel : 11,21 / 11,41 / 11,56 Euro

Stop : < 10,70 Euro

Risikogröße pro CFD : 0,35 Euro

Zeithorizont : 2 - 4 Wochen

_____________________________________________________________________

Tageschart:

05102021_eon_tag

E.ON SE; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 10,95 Euro; Handelsplatz: Xetra; 15:30 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 05.10.21 14:38 Uhr