Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Deutsche Bank Analyse: Trendbruch!

der europäische Aktienmarkt steht zu Beginn dieser Woche massiv unter Druck und verliert weiter an Wert.

Liebe Trader,

Insbesondere konjunktursensitive Branchen brechen am Montag ein, aber auch alle übrigen Assets können sich dem Abwärtsdruck nicht entziehen. Im Fall der Deutschen Bank liegt nach einem hoffnungsvollen Verlaufshoch von 9,81 Euro zu Beginn dieses Monats nun ein handfester Trendbruch vor. Zwar sollte dieser mindestens noch per Tagesschlusskurs bestätigt werden, sollte dieser Fall jedoch eintreten, müssen sich Investoren auf eine weitere Korrekturwelle einstellen. Der übergeordnet seit Mitte März anhaltende Aufwärtstrend dürfte hiervon zunächst noch unberührt bleiben, eine engmaschige Beobachtung sollte jedoch nicht ausbleiben!

Short-Chance:

Kommt es zu einem nachhaltigen Tagesschlusskurs unterhalb von 8,45 Euro bei der Deutschen Bank-Aktie, drohen direkt Abschläge auf 8,39 Euro, darunter auf den 200-Tage-Durchschnitt bei 8,04 Euro. Diese Abwärtsstrecke könnte durchaus für ein kurzfristiges Short-Engagement genutzt werden, allerdings steht dem noch ein intakter Aufwärtstrend seit Mitte März entgegen. Entsprechend sollte die Handelsgröße kleiner ausfallen, eine sehr engmaschige Beobachtung sollte ebenfalls nicht ausbleiben. Ein Kursanstieg mindestens über 9,20 Euro könnte dagegen zurück an die Dezemberhochs von 9,81 Euro aufwärts führen.

Widerstände: 8,80 / 9,18 / 9,37 / 9,62 / 9,81 / 10,00 Euro

Unterstützungen: 8,60 / 8,39 / 8,30 / 8,19 / 8,04 / 7,66 Euro

Tageschart:

21122020_dbk_tag

Deutsche Bank AG; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 8,69 Euro; Handelsplatz: Xetra; 12:45 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 21.12.20 12:52 Uhr