Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Deutsche Bank Analyse: Dunkle Wolken ziehen auf!

insgesamt hat sich das Wertpapier der Deutschen Bank auch in diesem Jahr erfolgreich entwickelt und konnte im Zuge dessen auf ein Verlaufshoch um 12,55 Euro bis Anfang Juni zulegen.

Liebe Trader,

Doch das Chartbild hat sich seitdem merklich eingetrübt, außerdem wurde zu Beginn dieser Handelswoche ein zwischen Juli und Mitte September etablierter bärischer Keil zur Unterseite regelkonform aufgelöst und brachte Verluste auf den 200-Tage-Durchschnitt mit sich. Der Blick auf den Kursverlauf seit März dieses Jahres offenbart dagegen größeres Ungemach, hier droht eine astreine SKS-Formation aktiviert zu werden.

Short-Chance:

Zunächst einmal droht der Deutschen Bank-Aktie ein weiterer Rückfall zurück auf die Nackenlinie der potenziellen SKS-Formation, sobald der seit Juli im Aufbau befindliche bärische Keil regelkonform aufgelöst wird. Unterhalb des EMA 200 könnte es anschließend auf 9,75 Euro abwärts gehen. Kurzfristig scheint sich aber eine Mini-Erholung einzustellen, höhere Notierungen als 10,60 Euro werden der Aktie jedoch nicht zugetraut. Um wirklich greifbare Long-Signale zu erhalten, müsste mindestens ein Niveau von 11,35 Euro zurückerobert werden. Dann würden durchaus Gewinne an 11,77 und darüber 12,10 Euro vorstellbar.

Widerstände: 10,60 / 10,79 / 11,02 / 11,11 / 11,28 / 11,35 Euro

Unterstützungen: 10,19 / 10,01 / 9,80 / 0,69 / 9,55 / 9,27 Euro

Tageschart:

21092021_dbk_tag

Deutsche Bank AG; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 10,28 Euro; Handelsplatz: Xetra; 11:15 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 21.09.21 10:17 Uhr