Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

DAX Analyse: Freundlicher Handelsstart erwartet

Dank positiver Vorgaben aus Asien ? feiertagsbedingt blieben die Märkte in Japan geschlossen ? profitiert auch der Deutsche Aktienindex DAX, es zeichnet sich zur Stunde ein festerer Handelsstart knapp unterhalb von 14.000 Punkten ab.

Liebe Trader,

Ob allerdings daraus der große Wurf gelingt, wird sich erst noch in den folgenden Handelsstunden zeigen müssen. Zahlreiche Hürden stehen einem weiteren Anstieg beim heimischen Aktienbarometer im Wege, insbesondere die kurzfristige Abwärtstrendlinie bestehend seit den Rekordständen aus Anfang dieses Monats. Dieser Widerstand verläuft um 14.100 Punkten und müsste für einen Ausbruch darüber mindestens per Tagesschlusskurs überwunden werden. Nur dies würde weitere Zugewinne zunächst an die Rekordhochs eröffnen, darüber an die Projektionsziele der laufenden Rallye. Solange allerdings Unklarheit in Bezug auf den in Deutschland andauernden Lockdown herrscht, könnte sich die Schaukelbörse noch gut einige Wochen hinziehen. Ohnehin wird nicht damit gerechnet, dass ab dem 7. März größere Lockerungen während der Pandemie vollzogen werden.

Long-Chance:

Der Begriff Long-Chance ist an dieser Stelle etwas fehl am Platz, tendenziell wird mit einer Seitwärtsbewegung zwischen den Februarhochs aus 2020 bei 13.827 Punkten und den bisherigen Rekordhochs bei 14.192 Punkten gerechnet werden müssen. Erst wenn sich auch aus fundamentaler Seite in Deutschland eine Lockerung von den bisherigen Restriktionen abzeichnen sollte, könnten wieder vermehrt Käufer zurückkehren und den Deutschen Aktienindex entsprechend vorantreiben. Erstes Ziel stellen die Rekordhochs bei 14.192 Punkten für den DAX-Index dar, darüber das Niveau um 14.300 Zählern. Bei einem unerwarteten Rückfall unter die Februarhochs drohen dagegen Abschläge zurück auf den EMA 50 bei derzeit 13.755 Punkten. Tiefer sollte es nach Möglichkeit nicht mehr abwärts gehen, ansonsten würden Abschläge sogar auf die Septemberhochs um 13.460 Punkten drohen.

Widerstände: 14.000 / 14.071 / 14.133 / 14.192 / 14.229 / 14.349 Punkte

Unterstützungen: 13.930 / 13.827 / 13.755 / 13.670 / 13.600 / 13.513 Punkte

Tageschart:

23022021_dax_tag

Dax-Performance-Index, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 13.991,90 Punkte; Handelsplatz: MarketsX; 08:50 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 23.02.21 09:05 Uhr