Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

BASF Analyse: Abwärtstrend noch intakt

Wertpapiere des Chemieriesen BASF befinden sich seit nunmehr Ende April in einem intakten Abwärtstrend und fielen in den Bereich der beiden gleitenden Durchschnitte EMA 50/200 zwischen 64,06 und 66,27 Euro zurück.

Liebe Trader,

Zwar konnten diese zeitweise für eine Stabilisierung sorgen, allerdings erhielt die Aktie an der oberen Abwärtstrendlinie eine klare Abfuhr. Das könnte für eine Verlängerung der Konsolidierung sorgen, würde allerdings auch sehr viele interessantere Einstiegspunkte für ein längeres Long-Investment bieten. Zudem deutet sich seit Ende 2018 sogar eine inverse SKS-Formation an, die für eine mittelfristige Trendwende sorgen dürfte.

Long-Chance:

Potenzielle Kaufmarken mit einem Ziel an den aktuellen Jahreshochs bei 72,80 Euro und darüber an der zentralen Hürde von 75,00 Euro liegen bei 61,00 und darunter um 58,24 Euro vor. Ein Kursrutsch unter 56,00 Euro wäre dagegen als problematisch einzustufen, das könnte nämlich einen Aufwärtstrendbruch nach sich ziehen und Verluste auf 45,88 Euro hervorrufen. Kommt es bereits im Vorfeld zu einem Ausbruch aus dem aktuell laufenden Abwärtstrend, würden die genannten Zielmarken etwas eher angesteuert werden können.

Widerstände: 67,67 / 69,17 / 70,97 / 71,74 / 72,80 / 77,08 Euro

Unterstützungen: 65,64 / 64,06 / 63,76 / 63,53 / 61,00 / 50,90 Euro

Wochenchart:

07072021_basf_wo

BASF SE; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 66,24 Euro; Handelsplatz: Xetra; Uhrzeit: 13:40 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 07.07.21 12:50 Uhr