Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

American Express Analyse: Nun doch eine Stufe höher?!

Aktien des US-Zahlungsdienstleisters American Express sind nach dem Zieleinlauf an 138,2 % Fibonacci-Retracement um 165,10 US-Dollar tatsächlich kurzzeitig zur Unterseite abgeprallt und haben sich auf ein Niveau von zunächst 156,98 US-Dollar abwärts begeben.

Liebe Trader,

Tiefere Notierungen konnten nicht durchgesetzt werden, der Pullback wurde prompt in ein Ausbruchsszenario direkt über die Hürde des 138,2 % Fibos umgemünzt und brachte weitere Gewinne hervor. Damit rückt die nächstgrößere Zielzone gelegen am 161,8 % Fibonacci-Retracement in den Fokus der Anleger, wo sich eine erneute Short-Chance ergeben dürfte. Es bleibt allerdings fraglich, ob die American Express-Aktie tatsächlich dieses Ziel ohne größere Rücksetzer erreicht.

Short-Chance:

Wie die jüngste Vergangenheit gezeigt hatte, sind Short-Ansätze in einem derart starken Aufwärtstrend nur von kurzer Dauer und bergen überdurchschnittliche Risiken. Die nächste Chance auf eine Konsolidierung ergibt sich am 161,8 % Fibo sowie der Kursmarke von 181,87 US-Dollar. Ziel wäre dann die einstige Hürde um das 138,2 % Fibo sowie die Marke von 165,10 US-Dollar. Vorzugsweise sollten sich an einen derartigen Trade allerdings nur erfahrene Händler herantrauen. Anhaltend long positionierte Anleger können dagegen ihre Verlustbegrenzung jetzt ein deutliches Stück weit höher ansetzen, denkbar wäre ein Niveau um 163,20 US-Dollar.

Widerstände: 172,67 / 174,28 / 177,21 / 180,15 / 181,87 US-Dollar

Unterstützungen: 167,59 / 165,10 / 162,67 / 160,71 / 156,98 US-Dollar

Wochenchart:

08072021_ae_wo

American Express Co.; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 170,75 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 10:00 Uhr

@ ad-hoc-news.de , Rafael S. Müller | 08.07.21 09:08 Uhr