Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Boerse, CFD

Alphabet Analyse: Das war aber knapp!

Alphabet notiert seit den Verlaufstiefs aus 2009 in einem ungebrochenen Aufwärtstrend und stieg bis vor auf ein bisheriges Rekordhoch von 1.333 US-Dollar an. Die letzten 18 Monate steckte das Wertpapier jedoch um 1.300 US-Dollar fest, erst vor wenigen Wochen gelang jedoch ein Kurssprung darüber und somit die Etablierung eines Folgekaufsignals. Die jüngsten Rücksetzer auf Anfang dieser Woche drohten das Signal jedoch zu kippen, mit den positive Nachrichten zum Handelsstreit zwischen den USA und China hat sich das Bild wieder merklich verbessert, Käufer greifen wieder zu und attackieren erneut die Rekordhochs aus November. Dadurch stehen die Chancen auf eine mittelfristige Ausbruchsbewegung nach dem jüngsten Kurssprung auf mittelfristiger wieder sehr viel besser.

Liebe Trader,

Alphabet notiert seit den Verlaufstiefs aus 2009 in einem ungebrochenen Aufwärtstrend und stieg bis vor auf ein bisheriges Rekordhoch von 1.333 US-Dollar an. Die letzten 18 Monate steckte das Wertpapier jedoch um 1.300 US-Dollar fest, erst vor wenigen Wochen gelang jedoch ein Kurssprung darüber und somit die Etablierung eines Folgekaufsignals. Die jüngsten Rücksetzer auf Anfang dieser Woche drohten das Signal jedoch zu kippen, mit den positive Nachrichten zum Handelsstreit zwischen den USA und China hat sich das Bild wieder merklich verbessert, Käufer greifen wieder zu und attackieren erneut die Rekordhochs aus November. Dadurch stehen die Chancen auf eine mittelfristige Ausbruchsbewegung nach dem jüngsten Kurssprung auf mittelfristiger wieder sehr viel besser.

Long-Chance:

Der deutliche Bullen-Konter zur Mitte dieser Handelswoche ist für ein Fortbestehen des mittelfristigen Kaufsignals elementar. Offenbar ist es Käufern gelungen das drohende Verkaufssignal abzuwenden und Aufwärtspotenzial zurück zu den Rekordhochs von 1.333 US-Dollar freizusetzen. Rein rechnerisch besitzt die Aktie darüber Aufwärtspotenzial an 1.450 US-Dollar. Mittelfristig orientierte Anleger können an dem potenziellen Lauf der Alphabet-Aktie über entsprechende Long-Instrument partizipieren und noch eine schöne Rendite erzielen. Eine Verlustbegrenzung kann nun unter den Wochentiefs von 1.277 US-Dollar angesetzt werden, bestehende Positionen sollten über selbiges Niveau ebenfalls enger abgesichert werden. Ein Rutsch unter 1.250 US-Dollar würde hingegen die Annahme eines Fehlsignals aufkommen lassen, Abgaben zurück an den 50-Wochen-Durchschnitt bei 1.196 US-Dollar kämen dann auf Anleger zu. Mittelfristig könnte es in diesem Zusammenhang aufgrund der zuletzt an den Tag gelegten Volatilität sogar auf 1.080 US-Dollar weiter abwärts gehen.

_____________________________________________________________________

Eckpunkte: LONG

_____________________________________________________________________

Einstieg per Market-Buy-Order : 1.319 US-Dollar

Kursziel : 1.333 / 1.450 US-Dollar

Stop : > 1.275 US-Dollar

Risikogröße : 44,00 US-Dollar

Zeithorizont : 3 - 6 Monate

_____________________________________________________________________

Wochenchart:

04122019alphabet

Alphabet Class A.; Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 1.319,46 US-Dollar; Handelsplatz: NYSE; 18:55Uhr

Traden Sie ab jetzt zu den besten Handelsbedingungen. Registrieren Sie sich noch heute bei trading-house.de und erhalten Sonderkonditionen bei MARKETSXhttps://www.trading-house.de/markets/?ref=nl-cfd-blog&ref2=adhoc

@ ad-hoc-news.de | 04.12.19 18:57 Uhr