Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Hubertus Heil

Heil kündigt Erhöhung des Kurzarbeitergeldes an

18.04.2020 - 14:34:37

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat angekündigt, das Kurzarbeitergeld werde bald angegoben.

Heil sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", nicht nur für Geringverdienende, sondern auch für Facharbeiter stelle die Kurzarbeit einen erheblichen finanziellen Einbruch dar. So müssten ja etwa Mieten und Rechnungen auch weiterhin bezahlt werden. Daher suche die Regierung gemeinsam mit den Sozialpartnern intensiv nach einer entsprechenden Lösung.

Der Arbeitsminister unterstützte die Forderung des Deutsschen Gewerkschaftsbundes (DGB) nach einer Aufstockung der staatlichen Zuschüsse der Nettoeinbußen von jetzt 60 auf 80 Prozent für Mai, Juni und Juli (für Arbeitnehmer mit Kindern sollen es 87 Prozent sein). Die Forderung des DGB mache Sinn, sagte Heil. Bei den gegenwärtigen Besprechungen sei es ein Thema, "wie wir Kaufkraftverluste ausgleichen können", wenn die Corona-Krise weiter andauere. Ein belastbarer Überblick über die tatsächliche Anzahl der Betroffenen sei zwar nicht vor Mai zu erwarten, aber er nehme an, dass "mehrere Millionen Menschen in Kurzarbeit sind oder gehen werden", so der Minister. Verglichen mit der Finanzkrise von 2008 und 2009 seien erheblich mehr Branchen betroffen, etwa im Tourismus und in der Gastronomie. Die Herausforderungen sei enorm, "aber wir haben die Rücklagen, um das gemeinsam zu überstehen". Die Kurzarbeit sichere dabei Millionen von Arbeitsplätzen. Die Rücklagen der Bundesagentur für Arbeit (BFA) in Höhe von 26 Milliarden Euro reichten "für eine lange Strecke", erklärte der SPD-Politiker. Die verfügbaren Reserven seien heute höher als bei der Krise vor 12 Jahren. Es gebe kaum ein Land wie Deutschland "mit einem so starken Sozialstaat, um die Folgen des Corona-Bebens zu stemmen", sagte Heil der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Hubertus Heil wurde 1972 in Hildesheim geboren. Er ist seit März 2018 Arbeits- und Sozialminister im Kabinett Merkel.

 

Redaktion ad-hoc-news.de, RSM

@ ad-hoc-news.de