Thema: Wolodymyr Selenskyj

Wolodymyr Selenskyj, Kreml

Selenskyj: Ukraine kein Puffer zwischen Westen und Russland. Der Kreml hat eigene Erwartungen an einen ...

Wolodymyr Selenskyj sieht sein Land als «zukünftigen gleichrangigen Partner für mindestens 27 EU-Länder». - Foto: Kay Nietfeld/dpa
Wolodymyr Selenskyj sieht sein Land als «zukünftigen gleichrangigen Partner für mindestens 27 EU-Länder». - Foto: Kay Nietfeld/dpa

Euphorisch reagiert die ukrainische Führung auf die Zuerkennung des EU-Kandidatenstatus.

dpa.de, 24.06.22 14:40 Uhr
Der ukrainische Präsidentenberater Alexander Rodnyansky zu Gast in der ARD-Sendung «Maischberger». - Foto: Oliver Ziebe/WDR/dpa
Der ukrainische Präsidentenberater Alexander Rodnyansky zu Gast in der ARD-Sendung «Maischberger». - Foto: Oliver Ziebe/WDR/dpa
Ben Stiller, Schauspieler aus den USA und UNHCR-Botschafter, geht an zerstörten Wohnhäusern vorbei. Anlässlich des Weltflüchtlingstags rief der 56-jährige Schauspieler auch zur globalen Solidarität auf. - Foto: Andrew Mcconnell/UNHCR/AP/dpa
Ben Stiller, Schauspieler aus den USA und UNHCR-Botschafter, geht an zerstörten Wohnhäusern vorbei. Anlässlich des Weltflüchtlingstags rief der 56-jährige Schauspieler auch zur globalen Solidarität auf. - Foto: Andrew Mcconnell/UNHCR/AP/dpa
Ukraines Präsident Selenskyj befürchtet in dieser Woche eine gezielte Verschärfung der russischen Aggression. - Foto: -/Ukrainian Presidential Press Office/AP/dpa
Ukraines Präsident Selenskyj befürchtet in dieser Woche eine gezielte Verschärfung der russischen Aggression. - Foto: -/Ukrainian Presidential Press Office/AP/dpa
Italiens Ministerpräsident Mario Draghi (l-r), Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) im Sonderzug nach Kiew. - Foto: Michael Fischer/dpa
Italiens Ministerpräsident Mario Draghi (l-r), Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) im Sonderzug nach Kiew. - Foto: Michael Fischer/dpa
Eine Beitritt der Ukraine wäre nach den Worten von Präsident Wolodymyr Selenskyj ein Gewinn für die EU. - Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa
Eine Beitritt der Ukraine wäre nach den Worten von Präsident Wolodymyr Selenskyj ein Gewinn für die EU. - Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa
Wolodymyr Selenskyj, Deutschland

Selenskyj nimmt Einladungen zu Gipfeln von G7 und Nato an

dpa.de, 15.06.22 21:45 Uhr
U-Boot der russischen Schwarzmeerflotte in der Hafenstadt Sewastopol auf der Krim. - Foto: Ulf Mauder/dpa
U-Boot der russischen Schwarzmeerflotte in der Hafenstadt Sewastopol auf der Krim. - Foto: Ulf Mauder/dpa
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj will mit seinem Land noch im Juni EU-Beitrittskandidat werden. - Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj will mit seinem Land noch im Juni EU-Beitrittskandidat werden. - Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj. - Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj. - Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa
Eu-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen spricht mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj über einen möglichen EU-Beitritt der Ukraine. - Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa
Eu-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen spricht mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj über einen möglichen EU-Beitritt der Ukraine. - Foto: Natacha Pisarenko/AP/dpa