Thema: Todesopfern

Menschen, Massenpanik

Mindestens 107 Menschen sterben bei Massenpanik in Indien. Doch die religiöse Veranstaltung eines Gurus ...

Der Ministerpräsident von Uttar Pradesh setzte den Angaben zufolge einen Ausschuss aus hochrangigen Polizei- und Verwaltungsbeamten ein, die den Vorfall untersuchen sollen. - Foto: Manoj Aligadi/AP/dpa
Der Ministerpräsident von Uttar Pradesh setzte den Angaben zufolge einen Ausschuss aus hochrangigen Polizei- und Verwaltungsbeamten ein, die den Vorfall untersuchen sollen. - Foto: Manoj Aligadi/AP/dpa

Sie hatten sich versammelt, um gemeinsam zu beten.

dpa.de, 02.07.24 18:01 Uhr
Ein Helfer eines Rettungsdienstes läuft bei einem Einsatz nach einem Grubenunglück. - Foto: Ou Dongqu/XinHua/dpa
Ein Helfer eines Rettungsdienstes läuft bei einem Einsatz nach einem Grubenunglück. - Foto: Ou Dongqu/XinHua/dpa
Ein Feuer zerstörte am 22. Februar ein Hochhaus im spanischen Valencia. Jetzt gab es an der Ostküste erneut einen Brand. - Foto: Eduardo Manzana/EUROPA PRESS/dpa
Ein Feuer zerstörte am 22. Februar ein Hochhaus im spanischen Valencia. Jetzt gab es an der Ostküste erneut einen Brand. - Foto: Eduardo Manzana/EUROPA PRESS/dpa
Das Isias-Hotel im südtürkischen Adiyaman stürzte bei dem Erdbeben am 6. Februar 2023 vollständig ein. - Foto: Mirjam Schmitt/dpa
Das Isias-Hotel im südtürkischen Adiyaman stürzte bei dem Erdbeben am 6. Februar 2023 vollständig ein. - Foto: Mirjam Schmitt/dpa
Das Isias-Hotel im südtürkischen Adiyaman stürzte bei dem Erdbeben am 6. Februar 2023 vollständig ein. - Foto: Mirjam Schmitt/dpa
Das Isias-Hotel im südtürkischen Adiyaman stürzte bei dem Erdbeben am 6. Februar 2023 vollständig ein. - Foto: Mirjam Schmitt/dpa