Thema: Schweigegeld-Prozess

Schweigegeld-Prozess, Verteidigung

Schweigegeld-Prozess: Verteidigung beteuert Trumps Unschuld

Donald Trump versucht, die Anschuldigungen in einen persönlichen Vorteil umzumünzen und seine Anhängerschaft zu mobilisieren, indem er sich als Opfer einer politisch motivierten Justiz inszeniert. - Foto: Steven Hirsch/Pool New York Post/AP/dpa
Donald Trump versucht, die Anschuldigungen in einen persönlichen Vorteil umzumünzen und seine Anhängerschaft zu mobilisieren, indem er sich als Opfer einer politisch motivierten Justiz inszeniert. - Foto: Steven Hirsch/Pool New York Post/AP/dpa

Es ist die letzte Möglichkeit, die Meinung der Geschworenen zu beeinflussen.

dpa.de, 28.05.24 16:34 Uhr
Trump versucht, die Anschuldigungen in einen persönlichen Vorteil umzumünzen und seine Anhängerschaft zu mobilisieren, indem er sich als Opfer einer politisch motivierten Justiz inszeniert. - Foto: Steven Hirsch/Pool New York Post/AP/dpa
Trump versucht, die Anschuldigungen in einen persönlichen Vorteil umzumünzen und seine Anhängerschaft zu mobilisieren, indem er sich als Opfer einer politisch motivierten Justiz inszeniert. - Foto: Steven Hirsch/Pool New York Post/AP/dpa
Michael Cohen (r) gilt wegen vieler öffentlicher Lügen in der Vergangenheit als problematischer Kronzeuge. - Foto: Andres Kudacki/AP/dpa
Michael Cohen (r) gilt wegen vieler öffentlicher Lügen in der Vergangenheit als problematischer Kronzeuge. - Foto: Andres Kudacki/AP/dpa
Michael Cohen (r) wurde als Trumps rechtlicher «Ausputzer» bekannt - mit enger Beziehung und direktem Zugang zum ehemaligen Präsidenten. - Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
Michael Cohen (r) wurde als Trumps rechtlicher «Ausputzer» bekannt - mit enger Beziehung und direktem Zugang zum ehemaligen Präsidenten. - Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
Michael Cohen (r) wurde als Trumps rechtlicher «Ausputzer» bekannt - mit enger Beziehung und direktem Zugang zum ehemaligen Präsidenten. - Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
Michael Cohen (r) wurde als Trumps rechtlicher «Ausputzer» bekannt - mit enger Beziehung und direktem Zugang zum ehemaligen Präsidenten. - Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
Michael Cohen (r) wurde als Trumps rechtlicher «Ausputzer» bekannt - mit enger Beziehung und direktem Zugang zum ehemaligen Präsidenten. - Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
Michael Cohen (r) wurde als Trumps rechtlicher «Ausputzer» bekannt - mit enger Beziehung und direktem Zugang zum ehemaligen Präsidenten. - Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
Michael Cohen (r) wurde als Trumps rechtlicher «Ausputzer» bekannt - mit enger Beziehung und direktem Zugang zum ehemaligen Präsidenten. - Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
Michael Cohen (r) wurde als Trumps rechtlicher «Ausputzer» bekannt - mit enger Beziehung und direktem Zugang zum ehemaligen Präsidenten. - Foto: Julia Nikhinson/AP/dpa
Der Ex-Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, sagt heute im Strafprozess gegen den ehemaligen US-Präsidenten vor Gericht aus. - Foto: Stefan Jeremiah/AP/dpa
Der Ex-Anwalt von Donald Trump, Michael Cohen, sagt heute im Strafprozess gegen den ehemaligen US-Präsidenten vor Gericht aus. - Foto: Stefan Jeremiah/AP/dpa
Donald Trump erscheint vor seinem Prozess in Manhattan. - Foto: Jeenah Moon/POOL Bloomberg/AP/dpa
Donald Trump erscheint vor seinem Prozess in Manhattan. - Foto: Jeenah Moon/POOL Bloomberg/AP/dpa
Bei dem Verfahren gegen Donald Trump geht es um Schweigegeldzahlungen an eine Pornodarstellerin. - Foto: Jabin Botsford/Pool The Washington Post/AP/dpa
Bei dem Verfahren gegen Donald Trump geht es um Schweigegeldzahlungen an eine Pornodarstellerin. - Foto: Jabin Botsford/Pool The Washington Post/AP/dpa