Thema: Premier

Macron, Parteien

Macron fordert Parteien zur Bildung von Großer Koalition auf. Aber ohne absolute Mehrheit kann es nicht ...

Präsident Macron spricht sich nach der Parlamentswahl für eine große Koalition aus (Archivbild). - Foto: Mohammed Badra/EPA POOL/AP/dpa
Präsident Macron spricht sich nach der Parlamentswahl für eine große Koalition aus (Archivbild). - Foto: Mohammed Badra/EPA POOL/AP/dpa

Das Linksbündnis gewann zwar die Wahl in Frankreich und möchte auch den Premier stellen.

dpa.de, 10.07.24 18:56 Uhr
Frankreichs Ex-Präsident François Hollande kehrt als einfacher Abgeordneter in die Nationalversammlung zurück. - Foto: Michel Euler/AP/dpa
Frankreichs Ex-Präsident François Hollande kehrt als einfacher Abgeordneter in die Nationalversammlung zurück. - Foto: Michel Euler/AP/dpa
Tee für zwei in Putins Residenz Nowo-Orgajowo bei Moskau. - Foto: Gavriil Grigorov/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa
Tee für zwei in Putins Residenz Nowo-Orgajowo bei Moskau. - Foto: Gavriil Grigorov/Pool Sputnik Kremlin/AP/dpa
An Melenchon scheiden sich die Geister. - Foto: Thomas Padilla/AP/dpa
An Melenchon scheiden sich die Geister. - Foto: Thomas Padilla/AP/dpa
Attal soll Macron erstmal weiter unterstützen (Archivbild). - Foto: Ludovic Marin/AP/dpa
Attal soll Macron erstmal weiter unterstützen (Archivbild). - Foto: Ludovic Marin/AP/dpa
Bardella wurde vor der Wahl als nächster Premierminister gehandelt - jetzt dürfte es anders kommen. - Foto: Louise Delmotte/AP/dpa
Bardella wurde vor der Wahl als nächster Premierminister gehandelt - jetzt dürfte es anders kommen. - Foto: Louise Delmotte/AP/dpa
Ausschreitungen mitten in Paris: Die Polizei geht mit Tränengas gegen die Demonstranten vor. - Foto: Louise Delmotte/AP/dpa
Ausschreitungen mitten in Paris: Die Polizei geht mit Tränengas gegen die Demonstranten vor. - Foto: Louise Delmotte/AP/dpa
An Melenchon scheiden sich die Geister. - Foto: Thomas Padilla/AP/dpa
An Melenchon scheiden sich die Geister. - Foto: Thomas Padilla/AP/dpa
Frankreichs, Premier

Frankreichs Premier Attal kündigt Rücktritt an

dpa.de, 07.07.24 21:35 Uhr
Der neue Premier hatte bereits im Wahlkampf das Aus für den Ruanda-Deal angekündigt. - Foto: Chris Eades/The Sun/PA Wire/dpa
Der neue Premier hatte bereits im Wahlkampf das Aus für den Ruanda-Deal angekündigt. - Foto: Chris Eades/The Sun/PA Wire/dpa