Thema: PiS

PiS, Polens

PiS will gegen Polens Regierung protestieren. Der Protest richtet sich auch gegen die Inhaftierung zweier ...

Anhänger der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) protestieren gegen die Festnahme der beiden Abgeordneten. - Foto: Rafal Guz/PAP/dpa
Anhänger der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) protestieren gegen die Festnahme der beiden Abgeordneten. - Foto: Rafal Guz/PAP/dpa

Polens größte Oppositionspartei macht mit einer Demonstration mobil.

dpa.de, 11.01.24 04:23 Uhr
Präsident Andrzej Duda (M.) posiert mit den verurteilten Pis-Politikern Maciej Wasik (2.v.l) und Mariusz Kaminski (2.v.r) im Präsidentenpalast. - Foto: President Palace/Jakub Szymczuk/AP/dpa
Präsident Andrzej Duda (M.) posiert mit den verurteilten Pis-Politikern Maciej Wasik (2.v.l) und Mariusz Kaminski (2.v.r) im Präsidentenpalast. - Foto: President Palace/Jakub Szymczuk/AP/dpa
Polens Parlament hat den früheren Oppositionsführer Donald Tusk zum künftigen Regierungschef bestimmt. - Foto: Michal Dyjuk/AP/dpa
Polens Parlament hat den früheren Oppositionsführer Donald Tusk zum künftigen Regierungschef bestimmt. - Foto: Michal Dyjuk/AP/dpa
In spätestens 14 Tagen muss Mateusz Morawiecki im Parlament die Vertrauensfrage stellen - und sein Kabinett wird krachend durchfallen. Polnische Medien spotten über die «Zwei-Wochen-Regierung» und «Morawieckis Krippenspiel». - Foto: Radek Pietruszka/PAP/dpa
In spätestens 14 Tagen muss Mateusz Morawiecki im Parlament die Vertrauensfrage stellen - und sein Kabinett wird krachend durchfallen. Polnische Medien spotten über die «Zwei-Wochen-Regierung» und «Morawieckis Krippenspiel». - Foto: Radek Pietruszka/PAP/dpa
Polens Präsident Andrzej Duda (l) und der ehemalige Ministerpräsident Mateusz Morawiecki in Warschau. - Foto: Leszek Szymanski/PAP/dpa
Polens Präsident Andrzej Duda (l) und der ehemalige Ministerpräsident Mateusz Morawiecki in Warschau. - Foto: Leszek Szymanski/PAP/dpa
Donald Tusk, ehemaliger polnischer Ministerpräsident und Oppositionsführer, in der Parteizentrale seiner Partei in Warschau. - Foto: Petr David Josek/AP
Donald Tusk, ehemaliger polnischer Ministerpräsident und Oppositionsführer, in der Parteizentrale seiner Partei in Warschau. - Foto: Petr David Josek/AP
Donald Tusk, ehemaliger polnischer Ministerpräsident und Oppositionsführer, in der Parteizentrale seiner Partei in Warschau. - Foto: Petr David Josek/AP
Donald Tusk, ehemaliger polnischer Ministerpräsident und Oppositionsführer, in der Parteizentrale seiner Partei in Warschau. - Foto: Petr David Josek/AP
Donald Tusk (M), Oppositionsführer von Polen, bei der Stimmabgabe für die Parlamentswahl. - Foto: Petr David Josek/AP/dpa
Donald Tusk (M), Oppositionsführer von Polen, bei der Stimmabgabe für die Parlamentswahl. - Foto: Petr David Josek/AP/dpa
Bleibt er im Amt? Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki wählt in der Hauptstadt. - Foto: Michal Dyjuk/AP/dpa
Bleibt er im Amt? Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki wählt in der Hauptstadt. - Foto: Michal Dyjuk/AP/dpa