Thema: Höcke

Höcke-Prozess, Verteidiger

Höcke-Prozess: Alle Verteidiger haben Revision eingelegt. Seine Anwälte haben Revision eingelegt. Nun ...

AfD-Politiker Björn Höcke wurde in Halle zu einer Geldstrafe verurteilt. Alle seine Anwälte und Verteidiger haben Revision gegen das Urteil eingelegt. - Foto: Ronny Hartmann/AFP Pool/dpa
AfD-Politiker Björn Höcke wurde in Halle zu einer Geldstrafe verurteilt. Alle seine Anwälte und Verteidiger haben Revision gegen das Urteil eingelegt. - Foto: Ronny Hartmann/AFP Pool/dpa

Das Landgericht Halle hat AfD-Politiker Björn Höcke in der vergangenen Woche zu einer Geldstrafe verurteilt.

dpa.de, 21.05.24 13:38 Uhr
Björn Höcke im Gerichtssaal des Landgerichts Halle (Saale). Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen muss der AfD-Politiker eine Geldstrafe zahlen. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa
Björn Höcke im Gerichtssaal des Landgerichts Halle (Saale). Wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen muss der AfD-Politiker eine Geldstrafe zahlen. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
Björn Höcke wird vorgeworfen, wissentlich in einer Rede einen verbotenen Nazi-Spruch verwendet zu haben. - Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Pool/dpa
«Ich habe mit Nationalsozialismus nichts, aber auch gar nichts am Hut»: Björn Höcke. - Foto: Jens Schlueter/AFP/dpa
«Ich habe mit Nationalsozialismus nichts, aber auch gar nichts am Hut»: Björn Höcke. - Foto: Jens Schlueter/AFP/dpa