Rückrundenstart, Wetten

Rückrundenstart! - Bei diesen Wetten kann man richtig absahnen

03.02.2017 - 11:10:41

Endlich ist die Winterpause beendet und auf Europas Fußballplätzen rollt wieder der Ball. Folglich laufen auch die Wettbüros wieder heiß, denn spätestens mit Ablauf der Wintertransferphase wurden alle Karten noch einmal neu gemischt. Findet Paris mit Julian Draxler zurück an die Spitze? Ist Chelsea noch zu stoppen? Wer macht das Rennen in Spanien? Und landet Leipzig am Ende wirklich auf einem Champions League Rang? Wer gerne wettet, sollte also jetzt zum Rückrundenstart seine Wette platzieren, denn noch gibt es gute Quoten auf viele Ereignisse und Ergebnisse.

Sport und Wetten, eine lange Beziehung
Sport und Wetten, eine lange Beziehung
Quelle: pixabay.com / User: Pexels

Wetten auf Meisterschaft und Abstieg

„Ganz klassisch wetten die meisten Spieler entweder vor der Saison oder eben jetzt zur Rückrunde auf den kommenden Meister oder auch die vermeintlichen Absteiger.“ lassen uns die Experten von www.online-sportwette.net wissen. Tatsächlich sind die Quoten vor allem bei Überraschungstipps zur Rückrunde immer noch recht attraktiv, selbst wenn sich die Überraschung schon abzeichnet. Wer also jetzt noch auf Leipzig als Meister setzt, kann noch immer ein hübsches Sümmchen gewinnen. Ähnliches gilt beim Abstiegskampf – vor allem dann, wenn wie derzeit mehrere Mannschaften ungefähr auf Augenhöhe rangieren. Wer etwas risikofreudiger ist, der setzt vielleicht auf den Tabellenletzten als Nicht-Absteiger und kombiniert das mit einer Meisterwette auf Leipzig.

Wetten auf Torschützenkönige und weiße Westen

Neben dem traditionellen Toto pro Spieltag und den langfristigen Wetten auf Meisterschaften und Pokalsiege gehören Wetten auf einzelne Spieler zu den beliebtesten und auch ertragreichsten Wettformen. Vor allem beim Torschützenkönig kann man durchaus absahnen, wenn man den richtigen „Torriecher“ hat. So verfügte Frankfurts Alex Meier damals als er Torschützenkönig wurde über eine Traumquote, während mit den üblichen Verdächtigen wie Lewandowski oder Aubameyang eher kaum etwas zu holen ist. Ebenfalls eine Überlegung wert ist eine Wette auf den besten Torhüter, gemessen an der Anzahl der Spiele zu Null. Nach 17 Spieltagen führt erwartungsgemäß ein gewisser Manuel Neuer mit acht weißen Westen, doch nur ein Spiel dahinter rangiert bereits ein Außenseiter mit einer weitaus besseren Quote, nämlich Frankfurts Schlussmann Lukas Hradecky.

Kombiwetten quer durch Europa

„Der Trend beim Online-Wetten geht weg von der Bundesliga und hin zu europäischen Kombi-Tipps.“ verraten uns die Wettexperten. Kein Wunder, schließlich summieren sich bei Kombiwetten selbst viele Tipps mit niedrigen Quoten zu einer akzeptablen Gesamtquote. Ein gewisses sportliches Fachwissen, aber eben auch etwas Glück gehören sicherlich dazu, wenn man den Blick über die heimische Liga schweifen lässt. Wer hier zum Rückrundenstart gut kombiniert, hat gute Aussichten auf dicke Gewinne. Vor allem der Meisterschaftskampf ist fast überall noch sehr offen. In Spanien hat Real erstmals Federn gelassen und balgt sich mit Barcelona und neuerdings auch Sevilla um die Krone. In Frankreich war Abo-Meister PSG nach 21 Runden nur Dritter, greift aber mit dem millionenschweren Neuzugang Julian Draxler neu an. Selbst das sonst so dominante Juventus Turin schwächelt und liegt nur wenige Zähler vor der Konkurrenz. Lediglich in England droht im Meisterkampf Langeweile, denn Chelsea gibt sich nach der katastrophalen Vorsaison keine Blöße und thront beinahe uneinholbar auf Platz eins.

Des einen Leid… Wetten auf Trainerentlassungen

Wenn es nicht rundläuft, dann muss meist der Trainer als Erstes gehen. Was für die Betroffenen eher unschön ist, kann sich für Wetter richtig lohnen, denn die Quoten auf Trainerentlassungen sind oft sehr günstig. Vor allem jetzt, nach der Halbserie, ist es an der einen oder anderen Stelle absehbar, ob es zur Entlassung kommen wird. Wer hier gut orakelt und ein bisschen Glück hat, dem winken stattliche Gewinne. Ein Blick in die Statistiken kann dabei nicht schaden. Es zeigt sich zum Beispiel, dass es keine große Ausnahme ist, dass ein Verein mehr als einmal pro Saison den Trainer wechselt. In der Bundesliga-Saison 2013/14 gab es 16 Trainerwechsel, aber es waren gerade einmal sechs Teams betroffen. Ob Torsten Frings als neuer Trainer in Darmstadt bis zum Saisonende durchhält, ist also auch für Wettfreunde eine wichtige Frage.

 

 

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!